Folge mir über blog lovin’

Sonntag, 30. Juni 2013

philuko anderswo – mit Igor J. aus München

Von Bayern nach Bayern. Die Blaublüter hatte ich seinerzeit im Urlaub gepflückt, gepresst und mit nachhause genommen, um sie zu einem floralen Print weiterzuverarbeiten. Nun sind sie zurück ins Bayerische gereist. Bei Igor von Happy Interior Blog teilen sich die Vergissmeinnicht mit anderen prächtigen Drucken den Platz auf der Kommode. Ich bin ganz begeistert von dieser Komposition. Vielen Dank für das großartige Foto, lieber Igor! Es ist wirklich spannend für mich zu sehen, wo die philukos gelandet sind. Bitte mehr!

Wer auch mitmachen und seine philukos zeigen möchte, schicke mir gerne eine Mail!




Freitag, 28. Juni 2013

Blick zurück

Bruchstücke (m)einer Woche.

Gesehen einen Typen mit Nikolausmütze

Gehört die Diagnose „Verdacht auf Blutvergiftung“
Gelesen Teller
Getan ein Aquarell gemalt 
Gegessen Aprikosen und Herrenkuchen
Getrunken allerlei mit viel selbst gemachten 
crushed Ice (danke Hammer, sorry Nachbarn) 
Gefreut dass sich der Verdacht nicht bestätigt hat 
Geärgert über den Briefkastenschlüssel, der zur Hälfte noch im Schloss steckt
Gelacht falsches Frühstück im Krankenhaus – K klingelt nach der Schwester: „Ich esse keine Wurst!!!“
Geplant Das Fest besuchen
Gewünscht die nächsten Wochen und Monate bitte kein Krankenhaus mehr von innen sehen müssen
Gekauft eine Jacke für den Mann, der weiß von nichts – und Bunt für mich
Geklickt extrem coole Leuchten

Ein feines Wochenende!

Edit: nur das kleine Blaue durfte bleiben...

Donnerstag, 27. Juni 2013

Sammelfieber

Dass ich mal unter die Sammler gehen würde, hätte ich mir nicht träumen lassen. Aber seit ich die kleinen Figürchen in der Schnitzschule entdeckt habe, bin ich infiziert. Mit dem Holzobjektvirus. Angefangen hat es mit der rauchenden Badenden. Danach kamen der Pavian und der Nachdenkliche. Und zuletzt stieß der Boxer dazu. Ich bin selbst überrascht. Und gespannt, was sich da noch für Schätze auftun. In der Zukunft. Ich gestehe – ich bin ein Wiederholungstäter.




Mittwoch, 26. Juni 2013

Im Osten

Ich mag meine Stadt. Es gibt viele nette Ecken (mal abgesehen natürlich von den vielen Baustellen wegen der Kombi-Lösung). Der Osten zum Beispiel. Wunderschöne Häuser. Große Lettern. Leckeres Eis. Und einen Bagger, der heißt wie ich. Äh, ja. Ein paar Momentaufnahmen aus dieser Ecke Karlsruhes.

Baustelle soweit das Auge reicht.

Das L bitte zu uns.

Pünktchenturmdach.

Tsssss.

Gründerzeit trifft Bunt.

Noch kleiner als unser Balkon.

Hier würd’ ich gern wohnen. Egal, welches Haus. Alle schön!

 Ausnahmsweise kein Venezia.

Dienstag, 25. Juni 2013

Held des Alltags

Heutiger Held: Obst. In den heißen Tagen letzte Woche haben wir uns hauptsächlich von Wassermelonen und Erdbeeren ernährt. Nichts besseres im Sommer. Die neuen Schälchen sind die Helden Nummer 2.

Mehr Helden des Alltags bei der Schöpferin dieser Rubrik, Roboti.






Montag, 24. Juni 2013

The Beautiful

Zwischen dem Wunsch und dem tatsächlichen Einzug dieses Wohnglücks sind zwei Jahre vergangen. Die bunte Garderobe hatte ich seinerzeit in einem Wohnmagazin entdeckt, anschließend das Netz durchforstet und Kontakt mit Mariette von „From Africa with Love“ aufgenommen. Dann verlor ich das gute Stück aus den Augen – und aus dem Sinn. Neulich erinnerte ich mich wieder, zögerte nicht lange – und bestellte sofort. Letzte Woche kam die Schöne an. Die Garderobe wird nach einem Entwurf von Designer Heath Nash in Südafrika in Handarbeit gefertigt – aus alten Telefonkabeln! It’s beautiful here, isn’t it?

PS: Ab dem 1. Juli 2013 wird es den Google Reader nicht mehr geben – Infos dazu hier. Eine Alternative zum Google Reader ist z.B. bloglovin’.








Freitag, 21. Juni 2013

Blick zurück

Bruchstücke (m)einer Woche.

Gesehen Geliebtes Kind, hm

Gehört MC Solaar, „Les temps changent“, volles Rohr dank Ko
Gelesen ein schönes Gedicht* 
Getan den Aufmacher für einen Wettbewerb gestaltet (hoffentlich bald mehr)
Gegessen weltbeste Wassermelone
Getrunken Wasser
Gefreut über Glück im Unglück
Geärgert über einen unfreundlichen Kinderchirurgen
Gelacht Schwester: „Welche Farbe möchtest du für den Gips?“ Lu: „Rosa.“
Geplant es den Kindern nachmachen und vom 5er springen
Gewünscht unempfindlichere Haut
Gekauft einen portablen Sonnenschirm
Geklickt Steffi Müller

Ein feines Wochenende!

*

Glückliche Begegnung

An den Junisonntagen im Junggehölz
Hören die Himbeersucher vom Dorfe
Lernende Frauen und Mädchen der Fachschule
Aus ihren Lehrbüchern laut Sätze lesen
Über Dialektik und Kinderpflege.

Von den Lehrbüchern aufblickend
Sehen die Schülerinnen die Dörfler
Von den Sträuchen die Beeren lesen.

Bertolt Brecht


Donnerstag, 20. Juni 2013

Paper Love

Da muss mich wohl jemand gut kennen. Die fragilen Schalen aus Papier hatte ich schon lange umschlichen, virtuell, und immer wieder überlegt... soll ich... soll ich nicht... die Kinder werden sie zerstören... so feine Schalen. Und dann kam letzte Woche Post mit dem Titel „Herzenslust“. Darin zwei runde Papierplatten, ein Muster eingestanzt. Anbei ein Text: „Du weißt ja wie das geht“ – und ich stand vor einem kleinen Rätsel. Bis es klickte, und ich wusste: das sind die Schalen, denen du die ganze Zeit hinterhergeträumt hast! Das güldene Fräulein war so frei und hat den Traum wahr werden lassen (von der Existenz des Traums wusste sie nicht). Ganz und gar unverhofft und einfach so. Danke, Ni. Das sind die Freuden des Netzes.




Mittwoch, 19. Juni 2013

philuko anderswo – mit Anja D. aus Stutensee

Anja wohnt nicht weit von mir entfernt und hat sich das Paradies persönlich bei mir abgeholt. Da liegt es nun bequem auf dem und genießt das Leben. Vielen Dank für die Zusendung des Fotos, liebe Anja! Es ist wirklich spannend für mich zu sehen, wo die philukos gelandet sind. Bitte mehr!

Wer auch mitmachen und seine philukos zeigen möchte, schicke mir gerne eine Mail!



Dienstag, 18. Juni 2013

Held des Alltags

Darf ich vorstellen: Meine rechte Hand – der Post-it-Block. Gefunden hab ich das digital-analoge Helferlein im Museumshop des ZKM. Im Augenblick klebe ich ein Händchen auf Kundenpost, der ich per Zufallsgenerator ein Lovemag beilege – mit verweisendem Gruß auf Seite 43.

Mehr Helden des Alltags bei der Schöpferin dieser Rubrik, Roboti.

Das passiert, wenn Lu ein Händchen entführt.

Montag, 17. Juni 2013

Buntholz

Die Dreikäsehochs sind neulich mal eben auf dem Spezial-Spielplatz (nur für Kinder, Eltern müssen draußen bleiben) unter die Schnitzer gegangen. Erst wurden die Äste von der Rinde befreit und dann verfeinert mit Spitzen. Ganz zum Schluss, wieder daheim, kam noch Wasserfarbe zum Einsatz.
Alles, was neu einzieht, wandert erst mal als Ausstellungsstück auf das Klavier – unser Miniaturmuseum. Dort stehen die bunten Stöckchen jetzt wie die Orgelpfeifen. Bis das nächste Objekt kommt.





Sonntag, 16. Juni 2013

philuko anderswo mit Nicole F. aus Sursee/Schweiz

Nicole alias Miraculusa steckt mitten im Umzug (in ein zauberhaftes neues Heim*, wie ich aus sicheren Quellen weiß). Kurz vor der „Abreise“  hat Nicole mir noch ein Foto des Drahtportraits, das ich für sie gefertigt habe, geschickt. Danke, liebe Nicole, für dieses zarte pastellfarbene Foto. Immer wieder erstaunlich und spannend, wie die philukos in den verschiedenen Umgebungen wirken. Ganz gerne mehr davon, bitte!

*Darf ich dich schon jetzt ganz offiziell darum bitten, Teil meiner Rubrik „Zu Gast bei...“ zu werden?

Wer auch mitmachen und seine philukos zeigen möchte, schicke mir gerne eine Mail!


Freitag, 14. Juni 2013

Blick zurück

Bruchstücke (m)einer Woche.

Gesehen Tatort und Skate-Filmchen

Gehört Guillaume Grand „L’amour est laid“
Gelesen Gründerfibel vom BDG
Getan eine Tür gekittet, aus der das Band herausgebrochen ist und das Abflussrohr erneuert (immer noch undicht – uah, muss wohl doch der Fachmann her)
Gegessen Erdbeeren direkt von der Erdbeerplantage, furchtbar lecker
Getrunken Colalimettenmix
Gefreut über die Gelegenheit, einen Gastbeitrag für design3000 zu schreiben
Geärgert über eine unfreundliche Tram-Fahrerin
Gelacht über die Schultüten, die nicht ganz nach meinem Geschmack sind
Geplant endlich den neuen alten Stuhl bearbeiten!!
Gewünscht eine Ganztagesschule
Gekauft Flip Flops für Lu und Ko
Geklickt Tipps zum Thema Beizen (siehe Punkt „Geplant“) – lang lang ist die Schreinerlehre her...

aus aktuellem Anlass:
Gekreischt wegen dieser Koop

Ein feines Wochenende!


Donnerstag, 13. Juni 2013

Schnitzelschnipsel

Der kleine Ausflug nach Garmisch führte natürlich auch an diesen Ort: die Schitzschule. Die Auslagen sind leider seit meinem letzten Besuch nicht übermäßig mit Neuem aufgefüllt worden. Ein paar Unbekannte konnte ich trotzdem entdecken – z.B. den schwarzen Mann, vor dem man sich fürchten muss. Oder den Elefanten... Und immer wieder stehe ich staunend vor der Vitrine.








Mittwoch, 12. Juni 2013

philuko anderswo – mit Susan S. aus Stuttgart

Ihr erinnert euch vielleicht, bei Susan war ich im Herbst letzten Jahres bereits zu Gast. Heute bekommen wir zwei philukos aus ihrem Wohnzimmer zu sehen: die Zitronen haben auf dem gemütlichen Lesesessel Platz genommen und die zwei Dala-Freunde auf dem Regal. Vielen Dank, liebe Susan, für die Zusendung des Fotos. Es ist wirklich spannend für mich zu sehen, wo die philukos gelandet sind. Bitte mehr!

Wer auch mitmachen und seine philukos zeigen möchte, schicke mir gerne eine Mail!




Dienstag, 11. Juni 2013

Held des Alltags

Der heutige Held ist tierischer Natur. Der äußerst gelenkige Holzdackel ist aus den Niederlanden zu mir gekommen – ich habe ihn unlängst bei Etsy aufgestöbert. Das possierliche Tierschen steht auf meinem Schreibtisch und erinnert mich tagtäglich an die Dachshunddame, die meine Eltern vor langer Zeit von meiner Großtante geerbt haben und die leider seit ein paar Jahren schon im Hundehimmel ist. Seither ist die Dackelliebe groß. Wenn es nach den Kindern ginge, hätten wir längst einen echten Nachfolger, wahlweise auch gerne einen Welsh Terrier, Malteser oder Schnauzer.

Mehr Helden des Alltags bei der Schöpferin dieser Rubrik, Roboti.


Montag, 10. Juni 2013

Pizza vom Grill

Nach der Seesaison ist nun auch die philuko’sche Grillsaison eröffnet. Auf unserem Balkönchen haben wir am Wochenende den neuen Grill eingeweiht. Und da der kleine Mann (nach dem eigentlich nur für kurze Zeit geplanten Verzicht auf Fleisch während der Fastenzeit) weder Wurst noch Steak essen will, war Improvisation gefragt... Ko’s Wunsch lautete Stockbrot. Teig hatte ich schon vorbereitet – aber wir hatten die Rechnung ohne Spieße gemacht. Auf die Schnelle waren keine aufzutreiben. So wurde aus dem Stockbrot Pizza. Auch gut. Sehr gut sogar.

Provence für Arme

Praktisches Faltgitter für den Faltgrill

Schöne Aussicht.
Noch im Rohzustand

Schmeckt so gut wie es aussieht.



Sonntag, 9. Juni 2013

philuko anderswo – mit Laura aus Berlin

Kleine schwarze Pünktchen aus dem Hause philuko zieren Laura’s Sofa. Und über dem Klavier hängt der Print Lemondrop. Vielen Dank, Laura von kvik, für die Zusendung der Fotos – ich freu mich. Es ist wirklich spannend für mich zu sehen, wo die philukos gelandet sind. Bitte mehr!

Wer auch mitmachen und seine philukos zeigen möchte, schicke mir gerne eine Mail!





Freitag, 7. Juni 2013

Blick zurück

Bruchstücke (m)einer Woche.

Gesehen schreckliche Bilder von der Flut – unterstützt die Hilfsaktion von SoLebIch.de!
Gehört ein Cover – immer und immer wieder... die Kinder lieben diesen Typen

Gelesen zu viel Yellow Press, ich geb’s zu...
Getan ganz viel abgearbeitet, das im Urlaub liegen geblieben ist
Gegessen Rhabarberkäsebaiserkuchen à la Mama
Getrunken endlich wieder guten Milchschaum
Gefreut über unverhoffte, wunderbare Papier-Post vom Fräulein und über die große Resonanz zur Kinderkunst
Geärgert über eine viel zu neugierige Sprechstundenhilfe
Gelacht über den neuen Namen von Lu: Lolo
Geplant Jahrmarkt
Gewünscht einen Sonnenhut
Gekauft Gesundes für die Füße
Geklickt schöne Lampen von koivuu

Ein feines Wochenende!

Schon wieder KK

Donnerstag, 6. Juni 2013

Seesaison eröffnet

Gestern Abend haben wir die See-Saison eingeläutet. Nach den Alltagspflichten sind wir schnell noch zum See geflitzt. Lechzen nach Sonne, nach Draußen – nach dem langen Grau. Mir reicht ein schattiges Plätzchen mit Blick ins Grün – Sommerglück. Die Drei natürlich mit und im Wasser. Danach ein Eis bei Valentino. Herrlich. Sommer, bleib!