Samstag, 19. September 2020

Blick zurück

Gesehen Oktoberfest 1900
Gehört Wale feat. Miguel — Lotus Flower

Gelesen „Deutschlandreise 2020“ auf faz.net von meinen drei Lieblings-Berlinern , die zwischen Schwarzenbachtalsperre und Eifel einen Zwischenstopp bei uns in Karlsruhe einlegten
Getan den Kalender in den Druck gegeben, endlich
Getrunken die schlechteste Sojamilch ever (mir war nicht klar, dass es so gravierende Unterschiede gibt)
Gegessen Fladenbrot
Geärgert dass die Freibäder alle schließen, obwohl noch Bombenwetter ist...
Gefreut über den Spruch des dienstältesten Bademeisters am letzten Tag („Ich bin seit 50 Jahren hier“). Er läuft auf unseren Stammplatz zu, wo ich mit den Mädchen liege. „Hier wird jetzt bald ein Schild angebracht.“ „Was für ein Schild?“ „Platz der drei Schwestern.“ Genau, hahaha.
Gelacht K am Tag, bevor die Schule wieder los geht, nach gefühlt Sommerferien seit März (!!): „Wann sind eigentlich wieder Herbstferien?“
Gewünscht dass sich P im Kurssystem so wohlfühlt, wie ich damals (meine Schullaufbahn könnte man umschreiben mit „Das Beste kommt zum Schluss“) — Am ersten Schultag kam sie zurück: „Der Deutsch-Kurs ist jetzt schon Legende.“
Gekauft Schulzeug...

Schönes Wochenende! 


 



 


Samstag, 12. September 2020

Blick zurück

Gesehen Frances Ha, sehr schöner Film! (Mich nerven oft die deutschen Synchronversionen, daher gucke ich neuerdings häufig in Originalton. P meinte, sie sprechen sehr deutliches Amerikanisch — ich dagegen war ganz froh, dass es Untertitel gibt... haha)
Gehört Princess Nokia – Saggy denim
Gelesen „Marzahn mon amour“ von Katja Oskamp. Sehr gern gelesen. In einem Ruck (was nicht schwer war, wie Ps Kommentar erklärt: „Alter, wie dünn ist dieses Buch??“)
Getan ausrangierte Kleider von Fashion-Victim L auf Kleiderkreisel
erfolgreich verkauft
Getrunken Pils
Gegessen Moussaka
Geärgert dass der Kiosk im Einkaufszentrum nur Pakete bis 18 Uhr annimmt
Gefreut über sehr nette Zeilen inklusive Bomben-Tipp einer aufmerksamen Leserin: „Falls du die
Musik dieses Reifenspots noch gerne in Erfahrung bringen möchtest, kannst du es mit der App Shazam probieren. Das klappt bei uns immer.“ Mega!! Hab ich sofort ausprobiert — hat funktioniert, DANKE!
Gelacht Im Freibad. P liegt mit ein paar Jungs auf der Wiese. Ich bin nicht mehr erwünscht (habe längst auf diesen Zeitpunkt gewartet), liege woanders, weit weg. Plötzlich kommt sie doch an meinen Platz mit ihren Sachen. „Was ist los?“„Ach, da kommen noch ein paar Kumpels von meinen Jungs — und einer davon ist mädchenscheu.“
 
Gewünscht dass es noch ein bisschen spätsommerlich bleibt für dunkle Radtouren
Gekauft eine LP ohne einen Plattenspieler zu besitzen, nur weil ich das Cover gut fand (weird)
 
Schönes Wochenende! 
 

 

Montag, 7. September 2020

Liebling der Woche — Fotonostalgie

Jedes Mal, wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin, schleiche ich in den Keller. Neuerdings interessieren sich auch die Mädchen dafür: wie wir früher ausgesehen haben, wie das damals so war und überhaupt. Im Keller liegen stapelweise Fotoalben mit Bildern aus meiner Kindheit... Diesmal war ich auf der Suche nach einem bestimmten Foto. Einem, auf dem unser neues, altes Sofa zu sehen ist. Ich bin fündig geworden: Mein Opi und ich an Weihnachten; rechts neben dem Sofa die gute bestückte Minibar, hehe.

Die anderen Bilder zeigen meine Mama mit großer Brille, meine Tante, das untypische Haus unserer Verwandten in Amerika, die Praxis von Papa und meine Wenigkeit. 

Gott sei Dank gab es früher noch keine Smartphones oder Digitalkameras. Analoge Fotos sind was Feines!









 

 








 

Samstag, 5. September 2020

Blick zurück

Gesehen alte TV-Spots von Äffle und Pferdle, die mir P geschickt hat („Ich feier die!“)
Gehört Nena — Ich häng an dir (als ich so alt war wie meine Kinder jetzt habe ich das rauf und runter gehört, ich kann noch immer jede Textzeile...)

Gelesen sehr berührende Porträts und Gedichte auf thepoetryproject.de — zB. „Der einzige Sohn“ von Shahzamir Hataki, der als 15-Jähriger alleine aus Afghanistan geflüchtet ist
Getan Äpfel geerntet (während ich dies schreibe, verspeise ich ein vorzügliches Apfelkompott mit feiner Zimtnote)
Getrunken Radler
Gegessen Apfelkuchen, wer hätt’s gedacht
Geärgert dass das Ladekabel mit „lebenslanger Garantie“ nach kurzer Zeit nicht mehr funktioniert — aber für solche Fälle gibt’s ja die lebenslange Garantie...
Gefreut über den staubsaugenden K
Gelacht dass ich eine Mail an einen Reifen- und Autoservice schreibe, um die Musik zu dessen Werbespot zu erfragen (bis jetzt kam keine Antwort)
Gewünscht dass der Einstieg in die Schule nach einem halben Jahr gut klappt
Gekauft Bücher

Schönes Wochenende!




 

Montag, 31. August 2020

Liebling der Woche — Ks Krokodil

Meine junge Generation malt fast gar nicht mehr. Leider. Das war früher anders. Aber Prioritäten verschieben sich mit fortschreitendem Alter. Umso wertvoller sind dann Bilder, die überraschend aus der Schule mit nach Hause kommen. So wie Ks schwarz-weißes Krokodil. Ich habe es anschließend zu Karten weiterverarbeitet und nach Garmisch und Berlin verschickt. Der Patenonkel schrieb: „Habe mich mega gefreut. Voll der Künstler. Malt er sonst auch viel?“ Ich antwortete: „Er malt nie.“ Ein Krokodil habe ich auf mein Notizbuch geklemmt. Hab es täglich im Blick. Mag es sehr.