Samstag, 22. September 2018

Blick zurück

Gesehen „Der große Rudolph“
Gehört The Braxtons – „Slow flow“
Getan den allerersten Lebenslauf für P verfasst (das Schülerpraktikum wirft seine Schatten voraus. Ich kann mich noch erinnern, wie ich damals in der Landesbibliothek Bücher sortiert habe, soo lang ist’s her)
In einem Ruck durchgelesen Sex und Lügenvon Leila Slimani
Getrunken Pepsi am Spielfeldrand
Gegessen Candy Pizza
Geärgert dass Verrechnungsscheckeinreichungen Gebühr kosten
Gefreut über eine whatsapp-Nachricht von Jakob an PIch feier deine Mutter.“
Gelacht über eine Notiz von P
Gewünscht einen Oversize-Hoodie
Gekauft immer noch Schulzeug, ouuuhhhhh


Schönes Wochenende! 

...haha, das üben wir nochmal

Donnerstag, 20. September 2018

Großkariert – der neue Schreibtisch

Nicht nur der Esstisch hat bei uns Geschichte (hier ein Beitrag zum runden Tisch von 2011), sondern neuerdings auch der Schreibtisch im Kinderzimmer, auf den ich ehrlich gesagt schon immer scharf war. Er stand 25 Jahre im Sprechzimmer der Praxis meines Vaters und genauso lange schmachtete ich dieses großkarierte Teil an. Bei meiner Erstklässlerfreundin saß ich beim Frühstück an dem gleichen Tisch, nur hatte er da eine quadratische Form. Und irgendwann, irgendwann wollte ich auch so einen Tisch haben.

Jetzt machten wir Nägel mit Köpfen, befreiten das Prachtstück aus dem Eltern-Keller und holten es nach Karlsruhe (d a n k e  an Arthur und Nicolas fürs Mitschleppen – Ihr habt was gut bei uns!). Auch auf Drängen des Kickers hin ...der kleine K ist nämlich genauso ein Ästhet wie ich. Er wollte den Tisch unbedingt in seinem Zimmer haben.  

(Mir war schon klar, dass dieser Tisch ein Designerstück ist, aber dass das soo ein Schatz ist, wusste ich erst, nachdem ich auf diese Seite geklickt hatte. Oha.)

Finally. 

Vorher



Nachher

Dienstag, 18. September 2018

KIND OF ART

»Als ich so alt war, konnte ich malen wie Raphael.
Aber ich brauchte mein Leben lang, um so zu malen wie die Kinder.«
(Pablo Picasso, nachdem er eine Ausstellung mit Kinderzeichnungen besucht hatte)

Weil Kinder Künstler sind, zeige ich immer dienstags ein Werk aus dem Hause Philuko, wo die Mappen ziemlich prall gefüllt sind. Heutiges Werk meiner Wahl: „iPhone 6 von L, Blei- stift auf Papier, 2018.

Montag, 17. September 2018

Lieblinge der Woche — Ahnenfotos

Wenn man was Bestimmtes sucht und dann etwas anderes findet... So erging es mir mit den alten Familienotos, die mir heute Morgen in die Hände fielen. Manchmal bin ich verblüfft von Ähnlichkeiten. Oder wie cool die Jungs damals schon waren: Mein Opa mit Sonnenbrille im Cabrio, den ich leider nie kennengelernt habe. Ich könnte stundenlang in alten Alben blättern bzw. in Fotokisten wühlen. 





Samstag, 15. September 2018

Blick zurück

Gesehen meinen kleinen K vom ZEHNER springen (weil ich nicht dabei war und keiner auf die Idee kam, ein Foto oder einen Film zu machen, oh Mann)
Gehört Mavi Phoenix Bite ...neben Wanda und Bilderbuch meine liebste Musik aus Österreich
Getan endlich den Kalender für 2019 in den Druck gegeben
Gelesen „Anleitung zum Unglücklichsein“ von Paul Watzlawick
Getrunken Piccolo
Gegessen leckerste Macarons
Geärgert dass Radwege Parkplätzen geopfert werden
Gefreut über den megaschmeichelhaften Vergleich mit Julia Restoin-Roitfeld, wow
Gelacht Als P ein graues Haar bei mir entdeckt, fragt sie: „Mama, wann fängst du endlich an, deine Haare zu färben?“ Ehm. 
Gewünscht dass ich auch so tanzen kann wie meine kleine L bei ihrer Kikichallenge (immerhin kann ich Autofahren und filmen gleichzeitig ...auf einem leeren, unbefahrenen Parkplatz selbstverständlich)
Gekauft viel, viel Schulzeug

Schönes Wochenende!