Mittwoch, 26. Juni 2013

Im Osten

Ich mag meine Stadt. Es gibt viele nette Ecken (mal abgesehen natürlich von den vielen Baustellen wegen der Kombi-Lösung). Der Osten zum Beispiel. Wunderschöne Häuser. Große Lettern. Leckeres Eis. Und einen Bagger, der heißt wie ich. Äh, ja. Ein paar Momentaufnahmen aus dieser Ecke Karlsruhes.

Baustelle soweit das Auge reicht.

Das L bitte zu uns.

Pünktchenturmdach.

Tsssss.

Gründerzeit trifft Bunt.

Noch kleiner als unser Balkon.

Hier würd’ ich gern wohnen. Egal, welches Haus. Alle schön!

 Ausnahmsweise kein Venezia.

Kommentare:

  1. Den Bagger hab ich auch gesehen, als ich neulich in der Oststadt war und ich hab mich gewundert, was das denn für ein Name für einen Bagger ist. Aber jetzt ist mir das klar, die Bauarbeiter huldigen Dir! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das mit der Kombilösung ... wer sich das ausgedacht hat.;-) Aber der weibliche Bagger ist der Knaller! Tolle KA-Bilder! Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  3. schöne momentaufnahmen. ich zugleich eRstaunt wie passend gRündeRzeit mit bunteRzeit veRbunden weRden kann, da sonst oft so unpassend.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich - wir haben viele Jahre in der Oststadt gewohnt. Danke für die Bilder!

    AntwortenLöschen
  5. Solche Häuser mag ich auch total gerne! LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  6. jetzt, da L und E weg sind, wird der charakter der unterkunft ganz besonders - passt aber auch irgendwie zur oststadt. an der gefällt mir, dass sie nicht so homogen wie unser stadtteil ist. und in die traumhäuser durfte eine freundin von mir mal nach innen dringen - und da sind sie noch schöner-alles original erhaltener jugendstil von der fliese bis zur tür;)
    liebste birgitgrüße, die neugierig wäre, wie der bauarbeiterromeo aussehen würde;)

    AntwortenLöschen
  7. ganz toll - würde ich zu gerne von innen sehen!

    ursula

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöne Fotos aus einer Stadt, die ich leider nur von der Landkarte her kenne. Das alte Gründerzeithaus hat es mir ganz besonders angetan, denn meine Großeltern wohnten in einem ähnlich schön aussehenden - als Kind ging ich dort täglich ein und aus. Liebe Grüße, Isa

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!