Mittwoch, 21. März 2012

Wandelwunder

In der A&W gesehen und vom Fleck weg (hier) bestellt: diese Drahtschale aus Afrika, genauer Namibia. Eine Schale mit gespaltener Persönlichkeit – sie hat nämlich verschiedene Gesichter. Je nachdem, wie man sie zieht und zerrt, kann sie flache Schale oder schmaler, hoher Behälter sein. Wie sagte ein Kommentar zum Ratespiel sehr treffend: „Der Drahtkorb – da steht ja praktisch schon philuko drauf“. Meine Leser kennen mich erstaunlich gut!












Kommentare:

  1. Schönes Objekt! Toll finde ich auch die Post aus Afrika ... Schöne Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Der ist ja schick. Aber flach gefällt er mir viiiiel besser als hoch :)! Ist er nu Deko oder bekommt er auch Inhalt? Liebste Grüße, Fee

    AntwortenLöschen
  3. Super...finde ihn auch in flach am besten...kommt was rein? Zitronen fänd ich toll...oder knallig grüne Äpfel...Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Passt perfekt bei Euch hin - sieht aus wie ein Kunstwerk! Wirst Du ihn als Korb nutzen oder "nur" als Dekoobjekt? Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ihr Lieben, bisher wird er "nur" als Objekt genutzt. Aber früher oder später wird er sicher befüllt. Zitronen sind auch mein Obst der Wahl ;-) Liebe Grüße mit Sonne, Julia

      Löschen
  5. Tolles Stueck!

    Ist der Vogel, der sich ins Bild geschlichen hat ein Tuerstopper? Ich habe ein Herz fuer Voegel...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina (ist eigentlich dein Gewinn schon angekommen?), nein, es ist kein Türstopper. Der Vogel ist aus Ton... ich hab ihn nur fürs Foto kurz von der Vitrine auf den Boden gesetzt ;-) Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Ah ok! Ja, das Fruehstuecksbrettchen ist angekommen, habe schon mein Sonntagsfruehstueck davon genossen und eine kleine Fotolove Story ala Bravo geknipst, muss ich nur noch bearbeiten...Vielen Dank nochmal! :) LG Nina

      Löschen
  6. ich find ihn auf dem 2. bild am tollsten - du hast ihn aber auch wie ein kunstwerk präsentiert. was er auch ist!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Mmm, er erinnert mich an etwas, was ich vor vielen Jahren mal in Prag gekauft habe. Das war glaube ich so etwas in klein, das man auch zu einem Ball "knautschen" konnte. Hat aber vermutlich die vielen Umzüge nicht überlebt... Bleibt dein Stück denn formstabil, wenn man etwas hineintut?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mona, das hab ich noch nicht ausprobiert... im Moment ist er leer ;-) Liebe Grüße! Julia

      Löschen
  8. Es ist schön bei dir zu verweilen. ,-)).
    GlG Gabi

    AntwortenLöschen
  9. Das erinnert mich stark an meine Kindheit. Mein Papa brachte mir mal so etwas in der Art aus Indien mit. Etwas kleiner und zu runden, wie ein Drahtball, der alles mögliche werden konnte.

    Sehr schön!

    Herzlichst,
    Steph

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!