Sonntag, 5. Juni 2011

Auswärts-Sonntagssüß

Einer meiner Lieblingskuchen, wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin (was sehr häufig der Fall ist... erstens weil es dort sehr schön ist, zweitens weil es dort gut schmeckt und drittens weil es nicht weit weg ist). Deshalb heute kein eigenes sondern ein Fremdsüß. Aber es bleibt ja in der Familie und die Fotos sind original von mir. Ein Stück ist eigens mit mir nachhause gereist, um diesen Traum von Apfelbaiser zu dokumentieren. Ich liebe die Kombination von Sauer und Süß. Das Rezept kann ich wärmstens empfehlen (siehe unten!).












































Mürbteig:
100g Butter
150g Mehl
30g Zucker
1 Eigelb

Alles zu einem Teig kneten und in eine eingefettete, mit Backpapier belegte Springform drücken; auch einen kleinen Rand bilden.

Belag:
1kg säuerliche Äpfel
2 Eiweiß
100g Zucker

Die Äpfel schälen, in Schnitze schneiden und diese ganz fein hobeln. Falls die Äpfel zu süß sind, den Saft einer Zitrone unterrühren. Auf dem Teig verteilen. Bei 170 °C 30 Minuten backen. Inzwischen das Eiweiß zu Schnee schlagen und den Zucker unterrühren. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, den Eischnee über die Äpfel streichen und nochmal 15 Minuten backen.

Kommentare:

  1. So macht meine Oma auch meinen Lieblings-Apfelkuchen! Echt lecker lecker lecker. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag am allerliebsten Stachelbeeren unter der Baiserdecke.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  3. apfelbaiser, da tun sich ja ganz neue optionen auf... ich mag ja keinen rhabarber (der oft in baiserform daher kommt). daher wäre doch apfelbaiser die perfekte alternative... danke für die inspiration!

    AntwortenLöschen
  4. Sieht lecker aus, das Rezept ist notiert und wandert gleich in mein Rezeptbuch!

    AntwortenLöschen
  5. Heute gebacken und es war köstlich :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe den Kuchen heute gebacken und wir haben zu zweit mehr als die Hälfte davon aufgefuttert. Das sagt schon alles :). Vielen Dank für das leckere Rezept!
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, das freut mich! So soll’s sein! Liebe Grüße!!

      Löschen
  7. Der Boden wird bei mir leider etwas zu dünn. Ich denke mal meine 26cm Form ist zu gross für das Rezept...Um den Boden dicker zu machen habe ich einfach von allem noch etwas mehr genommen.

    AntwortenLöschen
  8. Wie bekommst du die Baiserhaube so schön knusprig? und wie bleibt sie auch so?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym, meine Recherche bei meiner Bäckerin ergab Folgendes: ”das ist von selbst so geworden. vielleicht weil die temperatur beim überbacken auch noch 170° ist.
      und vor dem servieren nicht mit einer tortenhaube abdecken, sonst wird der baiser weich. schmeckt aber trotzdem gut." Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen ...

      Löschen
  9. Mega Kuchen!! Hab ihn in einer 20 cm Form gemacht, kleinerer Durchmesser aber dafür sehr hoch, sieht klasse aus und schmeckt unglaublich lecker. Auch nicht zu süß, weich und knackig. Dankeschön! :)

    AntwortenLöschen
  10. Also wirklich er ist super das hab ich echt nicht gedacht aber ich liebe Ihn...den werde ich nun öfter backen ��Danke für das tolle Rezept ��

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!