Mittwoch, 19. Dezember 2012

Wundertüten zum Fest

Ich habe heute das Vergnügen, das 19. Türchen des SoLebIch.de-Blogger-Adventskalenders zu befüllen. Für dieses Jahr habe ich mir überlegt, die Geschenke in selbstgemachten Tüten zu überreichen (so landet die Verpackung auch nicht gleich im Müll). Gestern dann mein persönlicher Geschenke-Einpack-Supergau: ich habe die Riesenikeatasche vom Schrank runter- und einige Tüten hinter dem Schrank hervorgezerrt, in der die gesammelten Weihnachtspräsente seit einer Weile (um nicht zu sagen Sommer) vor den neugierigen Menschlein versteckt waren. Stunden verbrachte ich mit schneiden, falzen, kleben und zurren. Ich kam mir vor wie Christo in seinen besten Tagen. Hier könnt ihr sehen, wie meine Verpackungen entstanden sind. Aaaaalso, ich wär’ dann bereit zur Bescherung...

*

Schenken

Schenke groß oder klein,
aber immer gediegen.
Wenn die Bedachten
die Gaben wiegen,
sei dein Gewissen rein.

Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei
was in dir wohnt
an Meinung, Geschmack und Humor,
sodass die eigene Freude zuvor
dich reichlich belohnt.

Schenke mit Geist ohne List.
Sei eingedenk,
dass dein Geschenk 
du selber bist.

Joachim Ringelnatz
1883-1934







Kommentare:

  1. Sehr schön! Meine Oma verpackt seit Jahrzehnten alle Geschenke in selbstgemachten Tüten aus alten Kalenderblättern. Sie ist quasi die Verpackungsupcycling-Vorreiterin. :)

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich superschöne Verpackungen! Ich habe letztens einen verregneten Nachmittag mit den Kindern neutrales Geschenkpapier mit schwarzen Sternen, dann aber auch viieele Bögen mit jeweils pinken, roten oder gelben Sternen kartoffel-gestempelt - der Nachmittag war gerettet und ich habe dieses Jahr ganz viel schönes Geschenkpapier ;-)
    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  3. Phu ja, das steht mir noch bevor. Ich mache das eigentlich total gerne. Aber in diesem Jahr ist alles anders - irgendwie hab ich gar keine Lust.
    Na wenigstens hab ich durch dich jetzt noch mal einen schönen Anstubbser bekommen. Da werde ich mal ans werk gehen ...
    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, da sehe ich ja meine Matrioschka. Da ist sie ja in äußerst guter Gesellschaft - die Kombo sieht wirklich toll aus!! GlG, Lea

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Papiertüten! Und Deine sind ganz besonders und wunderschön!

    Herzlichst,
    Steph

    AntwortenLöschen
  6. Ganz besonders mag ich das Gedicht von Ringelnatz.

    AntwortenLöschen
  7. Die Dackeltüte ist auch mein Favorit. Allerdings halte ich es dieses Jahr doch wieder bei Zeitungspapier. Das hat man eh im Haus.

    Schön!

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe die Idee gleich heute beim Geschenke einpacken übernommen, leider war mein Papier sehr dünn, aber aussehen tut´s trotzdem gut, nur wäre dickeres Papier besser/stabiler gewesen. Mal wieder danke für deine Anregungen und euch ein wundervolles Weihnachtsfest ! und guten Rutsch, LG mano

    AntwortenLöschen
  9. Ringelnatz und Dackeltüte– dann kann Weihnachten ja kommen!

    AntwortenLöschen
  10. Die Dackeltüte hätte ich auch gerne - da braucht es nicht mal einen Inhalt, so schön find ich ich :)

    AntwortenLöschen
  11. wunderschön, gerade in kombination. der mix macht´s :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!