Mittwoch, 5. September 2012

Portrait: Das rote Paket

Im März 2009 erfuhr ich erstmals vom „roten Paket“ – als mir nämlich mein bester Freund eine kommentarlose Mail schickte, die einen Link zur Ausschreibung des ersten Ready-made-Designwettbewerbs enthielt. Ohne diese Mail und ohne die Ausschreibung wäre ich nie ins Vergnügen gekommen, eine Lampe zu entwerfen, die aus vorgefertigten Teilen besteht. Entstanden ist damals die Boa-Leuchte, die ich aus einer Boje konstruiert habe.

Gut drei Jahre später liegen nun meine eigenen Produkte im Leipziger Ladengeschäft von Sonja Mühlbauer aus. Darüber freue ich mich sehr und bin mal wieder erstaunt, was das Netz so alles möglich macht. Allerhöchste Zeit, diesen wunderbaren Laden etwas genauer unter die Lupe zu nehmen – Bühne frei für Sonja und ihr rotes Paket!

P.S.:
Allen, die nicht das Glück haben in Leipzig zu wohnen, sei der Online-Shop des roten Pakets ans Herz gelegt. Von dort entstammt meine Slim Sophie – die mich nach Jahren immer noch täglich erfreut!












Stell dich bitte kurz vor! 
Ich bin Sonja Mühlbauer vom „roten Paket“ oder eigentlich bin ich Das rote Paket... Ursprünglich aus München aber schon seit 2000 in meiner Wahlheimat Leipzig. Studiert habe ich Medientechnik, gearbeitet habe ich in Agenturen und beim Radio. Das rote Paket ist dann aus Zufall, Pragmatismus und natürlich auch aus Leidenschaft und Liebe zu Möbel- und Einrichtungsthemen entstanden.

Seit wann gibt es das rote Paket?
Das rote Paket gibt’s seit 2007 und war zunächst nur Nebenprojekt. Ich habe angefangen die Faserzementmöbel meines Bruders zu vertreiben. So nach und nach kamen immer mehr Produkte dazu, zunächst erstmal alles nur online und mit Wohnzimmer als Versandzentrale und total unrentabel...

Wie kam dir die Idee zum Laden?
Unsere Wohnung war als Lager nicht so gut geeignet... Zufällig hat meine spätere Ladenpartnerin (Miriam vom Tschau Tschüssi) auch einen neuen Laden gesucht, so kam es, dass wir uns erstmal einen geteilt haben – sonst hätte ich den Schritt vielleicht erstmal nicht gewagt. Das war super, da ich neben dem roten Paket noch meine zwei anderen (richtigen) Babys pflegen musste. Seit März diesen Jahres habe ich meinen eigenen, großen Laden.

Was ist dein Lieblingsartikel in deinem Sortiment?
Eigener Laden = alles Lieblingsprodukte! Naja, fast. Zur Zeit stehe ich sehr auf die knalligen Kerzen Romeo und Julia von pliet, auf die Hängeleuchte Shining Barn von Ilona Huvenaar, auf den Magazinhocker Hockenheimer...

Wie bist du selbst eingerichtet? Welche Stücke aus dem Laden findet man bei dir zuhause?
Alt und neu, Stücke von jungen Designern neben Ready-Made neben Vitra etc. neben Ikea und Erbstück. Was das Leben so mit sich bringt. Wichtig ist ja nur, was gefällt und nicht welche Marke darauf steht. Zu Hause findet man die Poggibonsi-Regale, natürlich die Faserzementmöbel, die unglaublich schöne riesige FAT SOPHIE und viele Kissen etc.

Du baust gerade ein Haus um und ziehst demnächst ein – was hast du für Tipps für zukünftige Häusle- oder Wohnungsumbauer?
Wir haben ein altes Haus umgebaut. Ich kann nur jedem empfehlen der es sich irgendwie leisten kann, einen Architekten und eine Bauaufsicht zu beauftragen. Erspart einem viel Ärger mit den Handwerkern und am Ende vielleicht auch ein bisschen Geld - aber auf jeden Fall Nerven.

Was möchtest du in Zukunft gerne noch tun?
– Mehr große Möbelstücke verkaufen
– Den Vertrieb der eigenen Möbel besser ausbauen
– Ein Wohnbuch herausgeben mit wirklich ungeschönten Wohnsituationen
– Mehr Zeit für Haus, Garten, Kinder und Reisen haben.
... Aber zuerst noch den 35-Stunden-Tag erfinden. :-)

Lieben Dank an Sonja für die Fotos und das Interview!

Kommentare:

  1. Das Rote Paket liegt in meiner Favoritenliste und ich schaue gerne immer mal wieder rein.
    Ich hatte ja eigentlich gehofft, dass ich mit dem Umzug meine Gelüste mehr ausleben kann - aber die neue Wohnung war ruck-zuck voll (also für mich, ähm nun ja, ich mag's halt nicht so eng).
    Danke fürs Interview. Ist immer schön, wenn man ein bisschen von hinterm Ladentisch erfährt.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Julia, Gratulation! Deine Produkte passen auch wirklich besonders gut in diesen wunderschönen Shop, in dem ich immer wieder sehr gerne stöbere!
    Dank des interessanten Interviews habe ich jetzt auch endlich 'mein' Wandregal gefunden - mit dem "lustigen" Namen des Regals verbinde ich eine abenteuerliche und sehr schöne Reise mit meinem Mann! Liebe Grüße, Carolin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Julia, wie toll ist das denn???!! Ich gratuliere Dir von Herzen und freue mich für Dich!

    Ganz liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  4. ..das rote Paket steht auch auf meiner Favoritenliste..toller Laden, tolle Fotos, toller Blog ! LG, Anette

    AntwortenLöschen
  5. jetzt will ich sofort nach leipzig! danke für die super interessante und nette vorstellung von sonja und ihrem roten paket. und wie toll, dass man dort deine sachen kaufen kann!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  6. was für ein toller laden!!! herzlichen glückwunsch.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!