Sonntag, 16. September 2012

Kaiserschmarrnhmmmmmm

Dieses Essen wurde aus der Not heraus geboren. Der Kühlschrank gähnte vor Leere, aber es musste was auf den Tisch. Eier, Mehl und Zucker hat man (fast) immer zuhause. Also überlegte ich, was man aus diesen Zutaten machen könnte. Was, das ich noch nie gekocht hatte... Kaiserschmarrn! Im Netz fand ich diverse Rezepte und notierte mir kurz die Zutaten. Was soll ich sagen? Kaiserschmarrn ist grooooßartig! Da ist mir all die Jahre was entgangen... So etwas Fluffiges hab ich selten gegessen! Probiert es aus (Rezept unter den Fotos). Pfannkuchen kann nachhause gehen.












































Kaiserschmarrn
ca. 2 Portionen

160g Mehl
170 ml Milch
80 ml Mineralwasser
4 Eier
70g Zucker

Den Ofen auf 190 °C vorheizen. Die Eier trennen. Die Eiweiße zu Schnee schlagen und kalt stellen. Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig rühren. Nach und nach abwechselnd Milch und Mehl zugeben. Am Schluss das Mineralasser unterrühren. Das Eiweiß unterheben. Ein Stück Butter in eine Pfanne geben, die Hälfte des Teigs in die Pfanne leeren und ca. 2 Min. anbraten. Die Pfanne vom Herd nehmen und in den Ofen (2. Schiene) stellen. Den Teig hier weitere 8-10 Min. stocken lassen. Anschließend die Pfanne aus dem Ofen nehmen und den Teig mit der Gabel in kleine Stücke zerpflücken. Achtung – nicht die Finger am heißen Pfannengriff verbrennen! Mit Puderzucker und einer Beilage nach Belieben (z.B. warme Kirschen, Apfelmus, Marmelade, etc.) servieren. Mit der zweiten Hälfte des Teiges genauso verfahren. Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Lecker! Wollte ich auch schon lange mal wieder machen...

    AntwortenLöschen
  2. Mit Rosinen drin schmeckt er auch total lecker. :) So habe ich ihn mal auf ner Skihütte gegessen.
    LG
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Der arme Pfannkuchen kann ruhig zu mir nach Hause kommen. ;-D

    AntwortenLöschen
  4. Soulfood vom allefeinsten* Kann nur glücklich machen - geht gar nicht anders!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!