Mittwoch, 1. August 2012

Flaschen färben

Batiken im Speziellen und Färben im Allgemeinen ist ja momentan sehr beliebt. Das große Kind kam von einem Geburtstag mit einem selbst gebatikten Top zurück – jetzt wollen die anderen beiden natürlich auch. Plan für die nahe Zukunft: viele weiße Shirts und Stofffarbe kaufen. Fürs kleine, schnelle Färbeglück mussten vorerst Flaschen herhalten. Leere formschöne Flaschen werden im Nu zu Augenweiden – ganz einfach, indem man Farbe hineinschüttet (ob die Farbe nur partiell oder vollflächig verteilt wird, bleibt dem Färber überlassen). Wenn man die Flaschen anschließend als Vasen verwenden möchte, darauf achten, wasserunlösliche Farben zu verwenden! Bei uns stehen die Drei augenblicklich nur zum Anschauen auf dem Fensterbrett (fürs Foto auf dem Tisch; gegen das Licht fotografiert sich’s so schlecht).


Kommentare:

  1. Ohh ja mit dem Shirtfärben habe ich auch so meine Erfahrung und vorallem immer viel Spaß. Die vasen sind wundertoll! Welche Farben hast du verwendet?
    Bunte Grüße, Lila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab einfach Farben, die ich hier zuhause hatte, verwendet... Keine bestimmten... da ich die Vasen nur als Deko und ohne Blumen verwende, musste es keine wasserfeste Farbe sein (einfach Abtön- und Acrylfarbe). Liebe Grüße.

      Löschen
  2. fein fein - erinnert an die kindheit und muss schnell nachgemacht werden.
    liebst, alma.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!