Mittwoch, 20. Juni 2012

Bücher aus Karlsruhe

Zugegeben, Lesen ist ein leider vernachlässigtes Hobby von mir. Bei vormittäglichem Job, diesem Blog und nachmittäglichem Kindersegen mal drei falle ich abends meist geplättet auf die Couch, drücke das Knöpfchen und lasse mich berieseln. Manchmal nehme ich dann aber doch lieber ein Buch zur Hand und tauche ab in literarische Welten. (Meine Lieblingsbücher? „Der Vorleser“ von Bernhard Schlink und „Zwei Frauen“ von Harry Mulisch. In der Schulzeit fand ich „Die Leiden des jungen Werther“ von Goethe toll – im Gegensatz zum Rest der Klasse.)

Heute also Thema Bücher. Der Karlsruher info Verlag ist mein Verlag des Herzens. Ein feiner Verlag mit vielen zauberhaften Büchern, geführt von lieben Freunden von mir. Das neue Verlagsprogramm „Auslese“ habe ich mir druckfrisch zukommen lassen – allein der Titel ist wunderschön anzusehen (und ich habe mal wieder bemerkt, in welch netter Gegend wir wohnen, auch wenn’s mich immer in die Berge oder ans Meer zieht). Darin zu finden: Regionales, Informatives, Krimis die in meiner Heimat spielen, Mundartliches, aber nicht nur – es tummeln sich dort auch Foto- und Kunstbände, Ausstellungskataloge und Bücher für Kinder. All das und noch viel mehr gibt es hier zu entdecken (mein Lieblingsbuch ist dieses, eine der Masken würde ich gerne mein eigen nennen – ich habe sie auf der art schon live bestaunt, sie sind einzigartig). Wer nicht aus Karlsruhe kommt, kann bequem auf virtuellem Wege aus den Vollen schöpfen. Lesen ist toll! – oder um es mit Heinrich Heines Worten zu sagen: „Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die gewaltigste.“










Kommentare:

  1. Sehr schön, dass Zitat von Heine und so wahr. Ich nehme auch nur noch viel zu selten ein Buch in die Hand. Eines meiner liebsten ist der "Schatten der Windes" und äh die Harry Potter Bücher :-). Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein ganz wunderbarer Hinweis. Herzlichen Dank dafür – auf diesen noch viel wunderbareren Blog-Seiten. Chapeau. Und Handkuss. T. Lese übrigens gerade von Austin Wright Tony & Susan. Unbedingt lesenswert.

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön! "Der Vorleser" zählt auch zu meinen besonders gern gelesenen Büchern.

    Und ja: Das mit dem Lesen sieht bei mir ähnlich aus. Leider!!! Allerdings verdattel ich meine Zeit abends eher im Netz als vor der Kiste (die wir ja erst seit 3 Wochen besitzen).

    Herzlich
    I.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, wieder mehr lesen. Das wär was. Da geht es mir genau wie Dir, vor allem, mit der Zeitfressmaschine Internet...
    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ich freu mich immer wahnsinnig über Tipps aus Karlsruhe :D Wohne hier erst seit ein paar Jahren, also kenn ich noch nicht sooo viel...

    Ja, lesen tritt leider auch bei mir viel zu kurz. :( Auch wenn ich die Fahrt zur Arbeit und zurück dafür nutze. Aber die Zeiten mit 50 Bücher im Jahr sind leider vorbei....;)

    Bei mir sind's momentan die Sherlock Holmes-Bände, die mir die Fahrt zur Arbeit versüßen. :) Im Urlaub hab ich dann einen kleinen Abstecher zu Benioffs Alles auf Anfang gemacht. Nett, aber umgehauen hat's mich nicht. Da gefiel mir Die Stadt der Diebe um einiges besser. :)

    Liebe Grüße, yoojin

    AntwortenLöschen
  6. Ps.: Kann man sich die Bücher bei der Verlagsadresse vor Ort ansehen?

    AntwortenLöschen
  7. ja, die kann man in der käppelestraße 10 und natürlich im buchhandel beschnuppern, reinblättern, durchblättern, anlesen ...

    AntwortenLöschen
  8. Das ist doch genau das, was ich brauche, um mich mit der neuen Region vertraut zu machen. Danke für den Tipp.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  9. Lesen ist wirklich toll und vor allem wenn wie in diesem Fall die Geschichten in der eigenen "Nachbarschaft" spielen. Tolle Bücher, die ich zum Teil schon gelesen habe. Empfehlenswert!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!