Mittwoch, 4. April 2012

Stricken für kleine Leute

Das größere Kind hat Osterferien. Kurz vor Beginn der zweiwöchigen Schul-Auszeit stand auf dem Unterrichtsplan Fingerstricken. Eine für mich neue Art des Strickens, die ähnlich funktioniert wie das Stricken per Liesel, nur eben mit den Fingern. Wie praktisch, wenn der Stoffplan eine passende Beschäftigung für bevorstehende Ferien hergibt. Das Kind ist am Stricken, Stricken, Stricken. Es tummeln sich Meter um Meter von Schals, die auf ihre Bestimmung warten. Der Teddy kam als erster in das Vergnügen. Aus den restlichen Strängen werden wahrscheinlich Sitzkissen. Sonst noch Ideen?




Kommentare:

  1. schau doch mal hier:
    http://www.eltern.de/familie-und-urlaub/selbermachen/strickliesl.html
    sind ganz schöne Sachen dabei - mir gefällt das kissen, aber davon habt ihr vielleicht schon genug :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, danke für den Link. Schöne Tipps! Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Oh ja... das steht bei uns auch hoch im Kurs. Hier heißt es allerdings Fingerhäkeln. Ich trage ab und an ein Schnürchen als Armband und Annika mehrere davon als Schal. Sie hat sie noch mit Perlen und Glöckchen verziert. Eins ist eine Schlüsselkette mit nem Karabinerhaken dran und natürlich dienen einige als Leine für ihre Stoffhunde- und pferde. Wirklich... waaahnsinnig vielfältig die Dinger ;-)) Sonnige Grüße an das fleißige Lieschen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie süß, es ist schon lange her, dass es bei uns aktuell war. Ich habe aber noch eine süße Krake aus verschiedene Blautönen, die meine Tochter in der Grundschule gemacht hat. Emil liebt die. Langsam ist sie restaurierungsbedürftig.
      Lg,Eva

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!