Montag, 6. Februar 2012

Nachschlag

Weil’s so schön war, das Sonntagssüß zum Anschauen, wollte die größere Dame nochmals mit der kleinen Dame die Ausstellung besuchen. Schal um, viele Schichten Kleider, dickstes Schuhwerk und ab durch die Kälte ein zweites Mal zur Jungen Kunsthalle. Diesmal sollte nach der Ausstellung unbedingt das Basteln im OG folgen. Das hatten wir beim ersten Mal versäumt, weil wir es nicht besser wussten. In der Werkstatt wurden mit Schwamm, Farbe, Holzspänen und Steinchen „Lebkuchenherzen“ fabriziert und dekoriert. Ich hätte die Herzen sehr gerne, samt Teller und Tortenspitze, an die Wand gehängt. Aber ich darf nicht – die beiden Damen wünschen es nicht. Aber ich bleib dran...



Kommentare:

  1. Hihi, da sind sie eigen, die Damen (und wenn sie dann ausgezogen sind, kommen die Kunstwerke doch an die Wand ... jedenfalls hier).

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Superschöne Kunstwerke! Das künstlerische Talent haben sie eindeutig von ihrer begabten Mama - was jetzt den Papa nicht schlecht dastehen lassen soll :-). Liebe Grüße in die Woche und besonders an die beiden Damen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die wünsche von angehende Künstler müssen wirklich beachtet werden. Bescheidenheit ist eine große Tugend. Liebe Grüße, Éva

      Löschen
  3. da bin ich aber froh, dass ich die kunstwerke hier sehen kann! toll!
    gruß an dich und die künstlerinnen

    AntwortenLöschen
  4. Super Kunstwerke haben Deine Damen da geschaffen. Immer schön sammeln, vielleicht reicht es ja mal für eine Ausstellung?
    Schöne Grüße

    AntwortenLöschen
  5. liebe julia....ich liebe eure farbenfrohe wohlfühlzuhauseatmosphäre.....und der mix aus den möbeln und deinen kunstwerken ist super spannend und sehr gelungen

    viele grüße von tina

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!