Montag, 27. Februar 2012

Gute-und-schlechte-Tage-Buch

Ich bin wieder unter den Tagebuchschreibern. In meiner Kindheit und Jugend hatte ich einige Exemplare – abschließbare, versteht sich, es verbargen sich ja schließlich gut zu hütende Geheimnisse im Innern. Lang lang ist’s her, und ich hatte eigentlich nicht vor, das Tagebuchschreiben zu reanimieren. Seit kurzem bin ich nun doch wieder dabei, denn ein Tagebuch für Erwachsene kam zu mir geflattert.  Doro hatte die Idee zum Tausch und ich war nicht abgeneigt – „Bitte mit Widmung!“ Nun bin ich im Besitz einer signierten Ausgabe der von mir sehr geschätzten Illustratorin Doro Ottermann. Da mir oft die Zeit fehlt, ausführliche Tages-Berichte niederzuschreiben, kommt mir die Ankreuz-Form sehr gelegen. Hurtig stichwortartig aufgeschrieben, was gerade so passiert, und ein paar Kreuzchen gemacht. Eine nette Erfindung! Danke, Doro.

PS. Die lustigen Lob- und Motivations-Kärtchen ganz unten lagen dem Buch-Päckchen bei. Passten gerade ziemlich gut zu den Blitzbildern der Kinder.





Kommentare:

  1. Tagebuch schreibe ich nur im Urlaub - ursprünglich, um die Fotos zuordnen zu können, aber dann sind da richtig schöne Berichte draus geworden.

    Und bei den Bildern der Kinder: Die Katze wird sich doch nicht die Vögelchen aus dem Nest holen?

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. ich habe noch nie tagebuch geschrieben. schon als jugendliche war ich immer auf den sprung zu neuen abenteuern und fand nie zeit dafür, beneidete aber meine freundin, die regelmäßig schrieb. die idee mit den kurzen setzen und bildern finde ich wunderbar. wäre genau das richtige für mich. lg, éva

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Idee mit dem Tagebuch für "Eilige". Mein Vater führt seit über dreißig Jahren ein Logbuch (er war Seemann) der Familie. Dort haben wir schon sehr oft nachgeschaut, wenn es um die zeitliche Einordnung bestimmter Ereignisse ging.Interessant ist nach langer Zeit auch der kurze Kommentar. Deshalbb vergiss die "Blitzgedanken" nicht zu notieren - sie werden dich bestimmt irgendwann erstaunen und amüsieren.
    Die Hirschstraße grüßt...

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Idee...ich habe auch noch meine Tagebücher von früher...hm, sollte ich mal wieder rauskramen...Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. ihr seid beide zwei handschriftschönheiten :)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja mal ein wirklich tolles Tagebuch! In der Jugend hab ich auch fleißig geschrieben...

    Ja, ich finde die Tische würden auch ausgezeichnet zu Dir passen! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!