Dienstag, 4. Oktober 2011

Papierflieger

Fotografieren gehört zu meinen Hobbys. Das war nicht immer so. Meine bessere Hälfte ist schuld. Der Herr hat während des Studiums einen Fotokurs belegt und war immer und überall mit der Kamera unterwegs. Irgendwann wollte ich auch wissen, wie das geht. Ich habe alles aufgesaugt, was ich in Erfahrung bringen konnte... Belichtungszeiten, Blendenöffnungen, ISO-Zahlen und so weiter. Das Technische habe ich schnell gelernt. Das Auge brauchte etwas länger. Der Blick kommt mit den Jahren. Gestern ist dieses Fotokunstwerkchen entstanden: Einer meiner Lieblingsberge, in Wolken getaucht. Ergänzt von einem signalroten Luftikus, der seine Freiheit genießt. Fliegen muss schön sein.


Zu erwerben hier.

Kommentare:

  1. Ein tolles Bild. Ich kenne mich ja gar nicht mit dem technischen Schnickschnack aus, obwohl ich auch sehr gerne fotografieren, das gehört einfach auch zum Bloggen! War übrigens am Wochenende ganz in Deiner Nähe! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Und das macht so süchtig! Ich habe gestern erst wieder eine Reihe Ausdrucke in Auftrag gegeben ... dabei hab ich grad gar keinen freien Rahmen mehr (Wände sowieso nicht).

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  3. In der Tat: toll! Foto und Motiv!
    Auskennen tue ich mich nicht, aber fotografieren macht mir trotzdem super viel Spaß.

    Dir liebe Grüße,
    Steph

    AntwortenLöschen
  4. Toll!

    Sehr sympathisch, Du hast Lieblingsberge....

    LG
    Ines

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!