Donnerstag, 14. Juli 2011

Blitz-Brot

Gestern stand Ausmisten auf dem Plan. Wie sich das anhört, aber der Begriff passt: es sammelt sich im Lauf der Zeit viel „Mist“ an, den man eigentlich nicht braucht und der nur unnötig Platz verschlingt. Stauraum ist bei uns sowieso Mangelware. Es ist ziemlich befreiend, sich von altem Ballast zu trennen. Schöner Nebeneffekt: Es finden sich vermisste Gegenstände wieder. Wie zum Beispiel das Buch mit dem Rezept vom Blitzbrot. Das musste nach langer Blitzbrot-Abstinenz natürlich sofort wieder gebacken werden. Meine Erinnerung hat mich nicht getäuscht. Dieses schnelle Brot schmeckt köstlich (Rezept unter den Bildern) – und es macht seinem Namen alle Ehre. Ist schon was Feines, sein eigenes Brot zu backen.













































Blitzbrot-Rezept
aus „Mahlzeit, Kinder!“ – Ernährungstipps für eilige Eltern
mit Illustrationen von Wolf Erlbruch
Beltz


400 g Weizen- oder Dinkelvollkornmehl
100 g Buchweizenmehl (oder auch Weizen)
80 g Leinsamen
80 g Sesam
80 g Sonnenblumenkerne
1/2 l lauwarmes Wasser
40 g Hefe
2 TL Salz
2 EL Obstessig
1 EL Öl für die Backform


Die Hefe in lauwarmem Wasser auflösen und mit den übrigen Zutaten kräftig verkneten. Eine Kastenform fetten und nach Belieben mit Sesam, Leinsamen oder Haferflocken bestreuen. Den Teig hinein füllen und in den kalten Backofen schieben. Bei 200 °C etwa eine Stunde backen.

Kommentare:

  1. das ist fast so wie snyggs 3-minuten-brot :) und lustigerweise hab ich es auch gestern gebacken!! dann mal guten appetit von brotzeit zu brotzeit :)

    AntwortenLöschen
  2. Ohne Gehzeit? Klingt wie für mich gemacht und wird ausprobiert. Ich backe auch ab und zu mal selber ein Brot, aber mich stört diese ewige Warterei dazwischen immer.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Julia,
    lieben Dank für die Neongrüße!
    Bei dir ist es aber auch sehr schön :)

    Das Blitzbot sieht fantastisch aus, werd mir gleich mal Zettel & Stift holen.

    AntwortenLöschen
  4. ich kenn das rezept von herrn biolek und mag das brot auch sehr gerne. leider geht es manchmal nicht so gut auf. warum auch immer... hilfreiche tipps dazu nehme ich gerne an!

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht sehr lecker aus! Ich liebe den Duft von frischem Brot und mag es, wenn es noch lauwarm ist mit ein wenig Butter - ein Gedicht! Viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Irgendwann erwischt das Brot jeden, was? Das sieht fast so aus, wie man Brot alá Laura, was sie wiederrum von Biolek oder so hat.

    Eine schöne Sache, wenn man schnell Brot braucht. Die Zutaten schwirren bei uns eh immer rum.

    Lass es Dir schmecken und liebe Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  7. Ja, ausmisten steht auch wieder auf meinem Plan!
    Und Blitzbrot ist immer toll!

    AntwortenLöschen
  8. YumYum!!! Sieht lecker aus!

    Ausmisten stand auch auf meinem Plan ... und zwar VOR dem Urlaub. Aber schwupp ist morgen der 15.07. und wir düsen los. Nix da mit ausmisten. Wer wohl wieder an der Uhr gedreht hat?

    Dir liebste Grüße,
    Steph

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht super lecker aus. Selbstgemachtes Brot ist ja wirklich was tolles - das hier muß ich unbedingt mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  10. Ausmisten befreit die Seele... da bin ich fest von überzeugt!! Leider bin ich bei uns die Einzige, die so denkt ;-)) Dein Brot schaut fein aus... Sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
  11. i'm in looove with the 2nd picture!!!
    happy friday to you!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!