Montag, 27. Juni 2011

philuko vom Dach

Es ist 31 Jahre her. Da wohnten wir auf dem Dach. Genauer auf einem Parkhausdach. Dreizehn Reihenhäuser, mitten in der Innenstadt, in luftiger Höhe. Eine kleine Sensation damals. So spektakulär, dass die „Brigitte“ meine Eltern für eine „Homestory“ (in jener Zeit noch „Wohnreportage“) anfragte. Leider wohnten wir nur kurze Zeit in 20m Höhe und zogen dann weiter... Aber ich erinnere mich noch gut an die Zeit – ich war gerade in die Schule gekommen. Es hat mir gefallen, dort oben. Es war wie eine kleine Kommune: Nette Nachbarn und einige andere Kinder, mit denen man da oben Räuber und Gendarm spielen konnte. Meine Mutter hat mir jüngst eröffnet, dass in meinem damaligen Zimmer Rollos von Marimekko hingen. Das wusste ich nun nicht – könnte aber erklären, wann die Liebe zu den Stoffen dieser finnischen Firma entstand.

Meine Eltern, mein Bruder und ich mit zwei Freundinnen vom Dach

80er-Look

Gewöhnungsbedürftige Farbgebung

Das Regal hat bis heute überlebt...

Eine Sitzmulde wie im Wohnzimmer hab ich später sehr vermisst. Die war toll...

Kommentare:

  1. Wow, Deine Eltern sind ja der Wahnsinn. So fortschrittlich schon in den 80ern. Toll! Ich kann mir immer besser erklären, wie Du so kreativ werden konntest.

    Die Sitzmulde ist der Hit! Das ist auch mein Traum in meinem Haus - wenn ich mir denn irgendwann mal eins baue (n lasse).

    Liebe Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  2. Wie absolut genial! Stehen die Häuser noch? Vermutlich nicht, oder?
    Wirklich toll - aber dass deine Eltern geschmacklich ganz weit vorne liegen, hast du ja schon öfter eindrucksvoll gezeigt :)

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Das fasziniert mich total, das war bestimmt eine tolle Zeit. Schön, dass ihr die Brigitte noch habt! LG

    AntwortenLöschen
  4. wow, wie faszinierend! und wie toll, dass das alles dokumentiert und aufgehoben wurde :)

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie toll, das klingt ja sehr interessant. Mich würde auch interessieren, ob es die Häuser noch gibt? War das in Karlsruhe? Wirklich eine sehr kreative Familie, schön!
    Liebe Grüße!

    PS. Mein Vater war auch Pfeifen-Raucher ;-). War damals in Mode!

    AntwortenLöschen
  6. Danke für eure Kommentare! Die Häuser stehen noch, ja! Und ja, das ist in Karlsruhe. Ab und an kamen Architekturstudenten aufs Dach und schauten sich das alles mal genauer an ;-) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Wo in Karlsruhe ist das denn? Ich komme auch aus Karlsruhe und kann mir grad nicht vorstellen, wo es so etwas faszinierendes gibt. ;-) Lg

    AntwortenLöschen
  8. Das war in der Fritz Erler Straße. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!