Donnerstag, 9. Juni 2011

Die inneren Werte (m)einer Tasche...

Fräulein Text’s wunderhübsches Exemplar an einer Tasche war der Auslöser, meine inneren Werte (äh, die meiner Tasche) auch zu zeigen. Mein liebster Begleiter ist ein kleines flaches Modell zum Umhängen. Unheimlich praktisch, wenn man drei Kinder dabei hat, oder den Wocheneinkauf in den Händen. Dafür, dass mein Lieblingstäschchen recht klein ist, passt erstaunlich viel hinein. Als da wären: Ein Portemonnaie. Meine alte Sonnenbrille und eine „normale“ Brille. Ohne Sehhilfe darf ich nicht Auto fahren (sonst bin ich eitel und lass sie lieber weg). Scharfes. Etwas gegen den lästigen Heuschnupfen. Handcreme (ich hasse Seifenrückstände nach dem Händewaschen). Mein Lieblings-Kaugummi. Die drei Wirbelwinde in Faschingstracht. Die Abdeckung meiner Kamera (ups, wie kommt die denn da rein?). Duft. Das kleine Old-fashioned-Handy (bisher ist die iPhone-Epidemie an mir vorbeigezogen...). Die Mini-Stoppkelle von Lulu’s Ausflug zur Polizei. Was zum Schreiben für spontane Ideen zu Kreativsachen, die immer in meinem Kopf rumspuken. Der Blei trägt den schönen Spruch „Viele Kinder haben schwer erziehbare Eltern“ von Jean-Jacques Rousseau.



Kommentare:

  1. Schön, dass Du uns in Deine Tasche gucken lässt... und ich bin echt froh, das ich nicht die Einzige bin, die so einen alten Knochen von Handy mit sich rumschleppt!

    Liebe Grüße

    Birte

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Einblick!
    Bei mir gibt es leider keinen, da ich ständig zwischen Arbeitsrucksack bzw. Laptoprucksack und meiner Handtasche hin und her räume. So gibt es keinen Standardinhalt. Aber vielleicht passt es ja am Sonntag/Montag, wenn ich mal 2-3 Tage hintereinander meine Handtasche genutzt habe.

    Und ja, die Garderobe. Die hätte ich auch gern.

    Liebe Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  3. Kameradeckel. Groß! Passiert mir auch des Öfteren ;)

    AntwortenLöschen
  4. oh, wie schön. der spruch auf dem blei :))) was stand auf meinem nochmal? kunst kennt kein wochenende. du könntest eigene kreieren ;) herzlvomfrl.

    AntwortenLöschen
  5. Ich werde meinen Tascheninhalt nicht vorzeigen (können). Neben mindestens 3 Kassenbons, gebrauchten Tempos (igitt, ich weiß), Zigarettenkrümeln und bestimmt 4 Feuerzeugen schleppe ich die Standard-Dinge wie Handy etc. auch immer noch rum.
    Oje, ich bin eine Handtaschen-Chaotin :-)!

    Liebste Grüße,
    Steph

    AntwortenLöschen
  6. Dein Bild war für mich Anlass, mal in meiner neuen Tasche aufzuräumen. Am schönsten find ich das Karnevalsbild, ich hab ganz viele kleine Bilder von meinen im Portemonnaie... Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Find ich lustig, die Idee! (Hab jetzt auch mitgemacht)
    Und so tolle Taschen hast du! Die ganz links auf der Garderobe gefällt mir ganz besonders gut! Ich hatte mal so eine ähnlich in kleiner (ein "Erbstück" von meiner Mama), aber leider ist der Henkel gerissen und nicht mehr zu reparieren (und zu klein wäre sie mir auch)...
    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!