Freitag, 15. April 2011

Meine kleine Boa

Mein Faible für selbstgemachte Lampen entstand, als ich ein Praktikum bei einem Architekturmodellbauer absolvierte. Das ist schon etliche Jahre her, hat sich aber positiv in mein Oberstübchen eingeprägt – weil ich dort eben diese Möglichkeit bekam, unter Anleitung meine erste eigene Lampe zu bauen. Leider existiert dieses Exemplar nicht mehr (auch leider keine Fotos davon). Aus unerfindlichen Gründen ist es irreparabel kaputtgegangen und das gute Stück ist vor einiger Zeit von uns gegangen (oder um es drastischer auszudrücken: auf der Deponie gelandet). Den Verlust konnte ich verschmerzen, indem ich einfach weiter gemacht und neue Lampen gebaut habe. Die Papierlampe habe ich euch bereits gezeigt. Heute stelle ich euch „Boa“ (ital. Boje) vor – meine Leucht-Boje. Sie ist für den Design-Wettbewerb von „Das rote Paket entstanden. Man kann sie auf den Boden legen oder an einen Türgriff hängen und sie macht ein sehr angenehmes weiches Licht. Die nächste Lampe ist bereits in Planung. Bald mehr...

Kommentare:

  1. Ich liebe diese Lampe!!! Du hättest damit meiner Meinung nach gewinnen sollen, sie ist wirklich toll. Idee, Name und Umsetzung 1a mit Sternchen ;-). Setzen ;-)!

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschööööön, liebe CaRaJo!

    AntwortenLöschen
  3. Da hast Du mir ja einen Floh ins Ohr äh Auge gesetzt ;) Eine tolle Idee und auch für Kinder so praktisch.

    Jetzt brauch' ich 'ne Boje.

    Liebe Grüße, Sindy
    PS: In meinem nächsten Leben werd ich auch so kreativ wie Du! Hab Dich auch auf meiner Seite verlinkt .. Musste sein!

    AntwortenLöschen
  4. Die ist super! Ich habe ein paar Entwürfe gezeichnet ... meine nächsten Vorhaben. Raten - richtig - Lampen. Aber damit komme ich an Deine Idee nicht ran. Dir ist das das richtige Licht aufgegangen! Toll!!!

    Herzlichst,
    Steph

    AntwortenLöschen
  5. gefällt mir und würde ein wenig meergefühl in die wohnung bringen ... woraus hast du die denn gemacht? kunststoff gegossen?? ist die reproduzierbar oder irgendwo erhältlich?

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Tipp! Da wir in den Kinderzimmern schlecht was aufhängen können (Decken niedrig und zu beiden Seiten schräg, wie ein Zelt :) sind solche Leuchtobjekte prima!!

    AntwortenLöschen
  7. Schön Deine Boa. Noch mehr Lampen??? Na, da bin ich aber gespannt! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. ich liebe deine boa und bin gespannt auf mehr, mehr, mehr! gibts denn auch so was wie envelop für leuchten? ;))

    AntwortenLöschen
  9. ChristinaInAustralien28. Mai 2011 um 11:32

    Leuchtbojen -- was eine coole Idee (und tausendmal besser als Heulbojen sowieso). Und man kann sie mit sich herumtragen? Prima Sache.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!