Sonntag, 27. Februar 2011

K wie Kalauer (oder K wie Karneval)

Die Faschingszeit hat längst begonnen. Um ehrlich zu sein, ich kann nicht besonders viel mit ihr anfangen. Die Kinder dafür umso mehr. Ein Kalauer jagt den nächsten und kommende Woche steigt die große Faschingsparty für kleinen Menschen. Dann werden eine Hexe, eine Fledermaus und eine Krankenschwester mit vielen anderen lustigen Gesellen ein kleines Fest feiern.

Zum Thema Kalauer fällt mir ein nettes Büchlein ein, das eigentlich für ABC-Schützen gedacht, aber laut Klappentext auch für alberne Erwachsene geeignet ist...  Ich blättere sehr gerne in diesem Büchlein. Heiter bis skurril. Jedes Mal für einen Lacher gut. Kostprobe:


Kostümierte Katzen können Käse kosten. 
Kurze Katzen können krumme Katzen kratzen.
Kahle Katzen können mit Kämmen kämpfen.
Katzen in Kittelschürzen können Kümmelstangen kürzen.
Katzenkissen können nichts.
aus Trauriger Tieger toastet Tomaten von Nadia Budde

Kommentare:

  1. Ich mag die Illustrationen von Nadia Budde! Kennst du Flosse, Fell und Federbett? Die Lieblings-Gute-Nacht-Geschichte von meinen beiden. Liebe Grüße an Dich und die Deinen, Isa

    AntwortenLöschen
  2. Kecke Katzen küssen kichernd kleine Krokodile.

    AntwortenLöschen
  3. kichernde katzen klauen keck knackige kartoffelchips.

    AntwortenLöschen
  4. Das sind ja nette Ergänzungen, mano und Sabeth! ;-) @ Isa, ich mag die Illustrationen von Nadia Budde auch sehr gerne! Sie ergänzen perfekt die lustigen Texte. Flosse, Fell und Federbett kenne ich noch nicht – aber danke für den Tipp! Liebe Grüße an alle!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!