Donnerstag, 17. März 2016

Zu Gast bei... Ele in Lüneburg

Ele lebt mit ihrem Mann und dem Kater in einer 100 qm großen Altbauwohnung in Lüneburg, etwa eine gute halbe Stunde südlich von Hamburg. Sie wohnen ruhig nahe eines großen Naturerholungsgebietes, aber trotzdem zentral. Das Interesse für Kunst und Design teilt Ele mit ihrem Mann, der Fotograf ist – ein großes Glück, wie sie sagt. 

Als Textildesignerin und Kunstlehrerin ist sie für den Bereich Styling, Farbgestaltung, Malerei und Textiles zuständig. Ele erzählt: „Einerseits mag ich Ruhe und Natur – ganz besonders am Meer. Ich muss eigentlich jeden Tag an die frische Luft kommen und es gibt immer Blumen bei mir zu Hause. Andererseits liebe ich es aber auch, in Städte zu reisen und mich von Kultur, Architektur und Straßenleben inspirieren zu lassen. Am liebsten verreise ich mit unserem Camp-Bus, da er eine größtmögliche Flexibilität bietet.“ 

Dass sie meine Paradise-Decke so fabelhaft inszeniert hat (hier), hat mich besonders gefreut. Ein außergewöhnliches Zuhause, das nach noch mehr Einblicken schreit. Heute ist es soweit! Bühne frei für Eles Wohntraum!

Noch mehr tolle Fotos auf SoLebIch.de

Fotos © www.martiem-fotografie.de







Dein Lieblingsort?

Das ist im Sommer der kleine Ostbalkon an unserer Küche. Dort sitze ich gerne schon frühmorgens mit einer Tasse Tee, schaue in den Garten und lausche der Welt beim Erwachen. Im Winter sitze ich gerne mit Lesestoff an unserem Kaminofen.

Deine Lieblingsfarbe?

Unter den bunten Farben sind warme Rottöne von sattem Beerenrot bis hin zu leichtem Rosé oder Mauve definitiv meine Lieblingsfarben. Die findet man sowohl in meiner Wohnung als auch in meinem Kleiderschrank. In der Wohnung setze ich Rottöne gerne als Akzent ein - die Basis bilden unbunte Farben wie weiß, grau, greige. Komplementär zu rot findet sich bei mir aber auch der eine oder andere Grüntupfer - z.B. durch Planzen.

Dein Lieblingsmaterial?

Das eine Lieblingsmaterial gibt es für mich nicht. Es ist meist der Kontrast von verschiedenen Materialien, der interessant und spannend ist. Als Textildesignerin liebe ich natürlich alles Textile, besonders Filz, Leinen und Wolle. Holz als weiteres „warmes“ Material ist für mich auch ganz wichtig. Im Kontrast dazu kombiniere ich gerne Metall. Ich mag den industriellen Charme, den es in sich trägt. Zudem mag ich schöne Keramik sehr.

Dein Lieblingskünstler /Designer?

Das ist eine ganz schwere Frage, da ich so viele Künstler / Designer mag. Vielleicht schon etwas langweilig, aber auch ich mag besonders skandinavische Designer. Klassiker wie Finn Juhl oder Poul Henningsen ebenso wie das zeitgenössische klare und frische Design. Ich mag aber auch Produkte deutscher Designer wie Egon Eiermann. Zudem versuche ich immer, kleine Designer, Handwerker und Künstler zu unterstützen. Oft sind ihre Produkte ästhetisch sehr ansprechend, qualitativ gut und individuell - auch wenn sie keinen großen Namen haben. Besonders wenn man in Skandinavien unterwegs ist, findet man tolles Design in kleinen Läden - auch von sogenannten „no name“- Künstlern. Meine Vorliebe für Kunst ist ebenfalls breit aufgestellt. Ich mag die Werke bekannter Maler wie die Farbfeldmalerei Rothkos oder die dem Fotorealismus nahe Malerei Richters. Und ich mag Fotografie - besonders schwarz-weiße oder monochrome Fotos, Architektur-Fotografie und Industrie-Fotografie wie die Kunst von Hilla und Bernd Becher. In meinem Umfeld gibt es aber auch viele Kreative, und so hängen an unseren Wänden vor allem Eigenproduktionen und Bilder von befreundeten Künstlern.

Mein Lieblingsmöbelstück sind mein Metallspinde, die mich schon seit meinem ersten WG-Zimmer begleiten. Ich habe sie günstig bei einer Kasernenauflösung erstanden. Damals war es noch ein eher ungewöhnliches Möbel, heute bekommt man nachgefertigte Teile für viel Geld in Möbelhäusern. Außerdem liebe ich unsere Mid Century Sessel, die ebenfalls Geschichte in sich tragen.

Deine nächste geplante Wohnanschaffung?

Wir werden in den nächsten Monaten unsere gesamte Raumaufteilung verändern. Dann wird es eine neue Wohnanschaffung geben: ein schönes Sideboard - am liebsten eins, das sich schon über Jahrzehnte bewährt hat und uns somit auch noch lange Zeit begleiten kann.

Deine Lieblingsshops?

Meine Wohnphilosophie ist es, zu versuchen, nachhaltig zu wohnen. Das heißt, ich überlege gut, was und ob ich etwas brauche und kaufen muss. Neues ist nicht zwangsläufig neu produziert. Von daher liebe ich es, auf Flohmärkten oder Ebay zu stöbern und das eine oder andere Schätzchen zu ergattern - wie z.B. unsere geliebten Sessel. Ansonsten lassen wir Möbel am liebsten gezielt von befreundeten Handwerkern fertigen. Auch unser wunderbares Keramikgeschirr, das wir Stück für Stück ergänzen, ist von einer befreundeten Keramikerin gefertigt. Ihren Shop 3punktF findet man auch online. In unserer Stadt mag ich gerne kleine Einrichtungsläden wie das „Atelier 19“ und „Wohnzutaten“ sowie „Violetta“, wenn man schöne Kleidung sucht. Viele Dinge bei uns sind aber auch DIY-Produkte.

Lieben Dank an Ele für die Fotos und das Interview!

Kommentare:

  1. Richtig tolle Wohnung! Wunderschön, kann mir sehr gut vorstellen, dass es sich da gut leben lässt! :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!