Freitag, 18. März 2016

Schnee unter Palmen – oder unser neuer Liebling: die Schokomandeltorte

In meiner losen, mit einer Klammer zusammengehaltenen Rezeptesammlung, lachte mich neulich besonders diese italienische Torte an. Knappe Zutatenliste und kurze stichwortartige Beschreibung – so mag ich das am liebsten. Das Ergebnis: sooo lecker! Saftig, sehr schokoladig, sehr nussig und unbedingt nachbackenswert. Zugegebenermaßen ist die Torte recht mächtig und daher vielleicht besonders auch als Dessert geeignet (zu einer Kugel Vanilleeis oder Erdbeeren). Das Rezept findet sich unter den Bildern. 





 500 g Mandeln
250 g dunkle Schokolade
6 Eier
150 g Zucker
250 g weiche Butter
Puderzucker
Goldwasser, Kirschwasser o.Ä.

Den Ofen auf 150 °C vorheizen. Die Schokolade grob hacken. Das Eigelb vom Eiweiß trennen. Das Eiweiß steif schlagen und kühl stellen. Die Eigelbe zusammen mit dem Zucker schlagen und mit der weichen Butter verrühren. Die Schokolade und die Mandeln unterrühren. Das Eiweiß unterheben und einen halben Eierbecher voll Goldwasser dazugeben. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Form füllen. Etwa 50 bis 60 min. backen (im Rezept stand 40 min., aber das reichte bei mir nicht). Gut auskühlen lassen. Mit einer dicken Schicht Puderzucker bedecken.

Kommentare:

  1. beim gedanken an den biss in die schneedecke ziept es zwar in meinen zähnen, aber die torte klingt einfach unwiderstehlich.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!