Montag, 15. Dezember 2014

Buchzeichen mal anders — oder: Unterlegholz-DIY Teil II

Nach den Sternen folgt nun das nächste Experiment mit den Unterleghölzchen. Die Idee dazu entstand noch während derselbigen für die Sterne. Die Form der einzelnen Hölzchen erinnerte mich an ein Buchzeichen, zwar etwas kürzer, dafür aber stabiler – und so wurden eines Abends die Stifte gezückt und gemalt was das Zeug hält. Buchzeichen im Akkord quasi. Lu und ich am Küchentisch, mit vielen Stiften und noch mehr Hölzchen. Ko kam auch kurz dazu und malte drei TTs, verschwand dann aber wieder.

Ein paar Tage später, nachdem ich die Kanten geschliffen und die Hölzchen mit Öl versiegelt hatte, machten sich die Knöpfe nebst Bauchladen zu lieben Leuten auf den Weg, um  einige der neuen Buchzeichen zu veräußern (was super geklappt hat — direkt im Anschluss wurden die Moneten in neues Spielzeug investiert). Ein paar durften selbstverständlich bleiben. Die stecken jetzt in Büchern und erfreuen sich daran, von schönen Geschichten und Bildern umgeben zu  sein.






Dame an Kafka



1 Kommentar:

  1. superschöne Idee, wir haben eine alte Werkstatt und bei uns liegt diese Unterleghölzer körbchenweise herum, wir werden auch pinseln. Nicht so professionell aber mit viel Spass. Gruß von Stuttgart nach Karlsruhe

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!