Montag, 24. November 2014

Mohntag!

Im Haus duftet es nach Süßem. Das große Fest naht in großen Schritten. In diesen Tagen und Wochen wird hier der Backlöffel öfter als sonst geschwungen. Vorgestern habe ich ein neues Rezept ausprobiert, das ich wärmstens empfehlen kann. Mir war nach Mohn und so funktionierte ich das Zimtschneckenrezept kurzerhand in ein Zimt- und Mohnschneckenrezept um. Die kleinen Rollen gehen schnell und einfach von der Hand... und munden vorzüglich! Wie’s geht – lest ihr wie immer unter dem Foto. Als nächstes kommen Lebkuchen dran. Und danach werde ich mich an Zuckerhäuschen probieren... Es wird in nächster Zeit ein wenig Kulinarischer hier zugehen... In diesem Sinne – frohen Mohntag!



Zimt- und Mohnschnecken

Für ca. 20 Stück

70 g Butter
135 ml Milch
80 g Zucker
1 TL Trockenhefe
Salz
250 g Mehl
2 TL Zimt
Mohnback
1 Eigelb

70 g Butter schmelzen, 125 ml Milch hinzufügen und lauwarm erhitzen. 
50 g Zucker, Hefe und 1 Prise Salz einrühren, bis sich alles aufgelöst hat.
Das Mehl in eine Schüssel sieben, die Hefe-Milch-Mischung zugeben und 
zu einem Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. 
Teig kurz durchkneten und auf leicht bemehlter Fläche ca. 30 x 40 cm groß ausrollen, dann längs halbieren, dass zwei Bahnen à ca. 15 x 40 cm entstehen. 
Ofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Zucker und Zimt vermengen und auf die eine Bahn streichen, das Mohnback auf die andere. Die Teigbahnen von der kurzen Seite aufrollen und je in 10 etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Schnecken mit etwas Abstand auf zwei mit Backpapier belegte Bleche legen. Eigelb mit 1 EL Milch verquirlen, Schnecken damit bestreichen und auf der mitlleren Schiene ca. 15 min goldbraun backen. Ein Hochgenuss! 

Kommentare:

Danke für deinen Kommentar!