Donnerstag, 24. Oktober 2013

philuko anderswo – mit Mimi aus z. Zt. East Machias, Maine / USA

Als ich bei Zickimicki las, dass Marie, ihre 16-jährige Tochter, für ein Jahr in die USA zieht, ging mir das ziemlich nah. Ich musste an mich und meine Kinder denken. Wie würde ich mich fühlen, wenn eins der Kinder so weit weg ist, für so lange? Und umgekehrt? Seit ich weiß, dass Marie im August gut in Maine angekommen ist, verfolge ich ihre Zeit im Ausland in ihrem Blog... Als sie schrieb, dass sie gerade dabei ist, ihr Zimmer einzurichten und noch Bilder für die Wand braucht, schickte ich sponaten den Diamanten über den großen Teich. Jetzt hängt er, zusammen mit anderen feinen Bildern (ich mag besonders die Collage ganz unten) an Maries Wand. Dankesehr an Marie für die schönen Bilder! Es ist wirklich spannend für mich zu sehen, wo die philukos gelandet sind. Bitte mehr! 

Wer auch mitmachen und seine philukos zeigen möchte, schicke mir gerne eine Mail!



Kommentare:

  1. Wow! Wohin deine Prnts überall wandern! Schön!

    AntwortenLöschen
  2. Julia, wie lieb, dieses Neue-Zuhause-Geschenk!

    AntwortenLöschen
  3. Macht sich sehr gut an dieser Wand. Da hat' s ja noch mehr Philuko's :-).
    16 ist schon ziemlich jung für so eine weite, lange Reise. Eigentlich toll, wenn ein Kind sich das zutraut. Zeugt doch von großer Selbständigkeit. Wahrscheinlich wird sie auch nicht mehr die gleiche sein, wenn sie zurückkommt.
    Kinder werden immer Kinder bleiben, aber nur einen kurzen Teil ihres Lebens verbringen sie bei uns.
    Liebe Grüße Bettina J.-W.

    AntwortenLöschen
  4. Es freut mich sehr, meine Bilder auf deinem Blog wiederzufinden! Danke dir! :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!