Dienstag, 10. September 2013

Held des Alltags

Meine Brille – mein heutiger Held. Ohne sie geht gar nichts. Zumindest, was das Autofahren und Arbeiten vor dem Rechner betrifft. Ansonsten lass ich sie auch gerne mal weg (vielleicht sollte ich das Lasern in Betracht ziehen). Ab und zu kommt dann vor, dass ich Bekannte, die mir auf der anderen Straßenseite begegnen, nicht erkenne. Kann ziemlich peinlich sein. Für den Sommer gibt’s das gleiche Modell mit getönten Gläsern.

Mehr Helden des Alltags bei der Schöpferin dieser Rubrik, Roboti.


Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Brille. Ray Ban wenn mich nicht alles täuscht ;)

    AntwortenLöschen
  2. schönes teil ;-) und bei mir UNVERZICHTBAR...linsen sei dank, bin ich auch mal ohne wayfarer unterwegs. das lasern habe ich auch schon in betracht gezogen...hmm...sollen wir?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich noch ein Weilchen sparen. Und ich hoffe, das Lasern gibts auch mit Vollnarkose :) Liebe Grüße!!!

      Löschen
  3. uuuupsss...ich brauch wohl auch eine,das Schreiben fällt manchmal schwer...schwer erkennbar...
    Aber das Gesicht hinter der Brille erkenne ich...das ist das Kissen ( eins davon ), was ich von Dir habe !!!
    Es ist wunderschön...I LOVE IT...
    Es ist an der Zeit, das mal wieder ein PHILUKO bei mir einzieht...Deinen Kalender für 2014, gibt es den nur in so gross oder wird es auch eine kleinere Variante geben ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ni Luka,
      schön, dass dir Rosy gefällt. Ganz bald wird es sie noch in anderer Form geben. Sei gespannt!
      Den Kalender gibts nur so groß :(
      Liebe Grüße!!
      Julia

      Löschen
  4. Schicke Brille und tolles Foto :) Meine neue Brille sieht sehr ähnlich aus. Die erste Brille, die ich gerne trage.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Haha, geht mit exakt genau so!!! :-)

    Aber zum Lasern bin ich (noch!) zu schissig...

    LG, Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. oh, die gefällt mir. das erinnert mich gerade daran, dass ich mir auch endlich eine neue zulegen soll ... (meine gefällt mir gar nicht mehr und ich trag sie so gut wie nie, na, man muss ja nicht alles sehen.)

    AntwortenLöschen
  7. wäRe ich bRillentRägeRin, dann täte miR diese gefallen.
    hübsch gRadlinig.

    AntwortenLöschen
  8. ja-ohne brille geht gar nichts - mittlerweile 2 davon + kontaktlinsen...und trotzdem verliert man manchmal den durchblick;););)
    liebst birgit, die sich freut, wenn sie von dir bei mimi einen kommentar entdeckt;)

    AntwortenLöschen
  9. So war's bei mir auch immer! Bekannte waren schon eingeschnappt und am Bahnsteig musste ich immer die Augen zukneifen, um zu sehen wann mein Zug kommt. Bis ich die Richtige gefunden habe! Und seitdem steh ich dazu.
    Und dein Modell find ich auch sehr hübsch...

    Viele Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast du sehr treffend beschrieben. Das mit den Augen zu kneifen kenn ich. Davon hab ich schon Falten :) Liebe Grüße!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!