Mittwoch, 21. November 2012

Flechtwerk

Beim Aufräumen der Streichutensilien sind mir im Speicher zwei herrenlose Knäuel Filzband begegnet,  für die ich sofort eine neue Aufgabe hatte. Nach kleiner Wäsche in gleichlange Stücke vermessen und zurechtgeschnitten, verwebt und geklebt – geschwind zwei neue Sitzkissen gefertigt, ein kleineres und ein größeres. Dass die Bänder grau sind, gefällt mir besonders gut. Für was verwendet man die sonst so? Weiß das jemand? 









Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Julia,

    gestern Abend stand ich in einem Lädchen vor genau diesem Sitzkissen. Der Preis für das schöne Teil ließ nur einen Gedanken zu : in meinen Schränken nach Filz, Schneidewerkzeug und Klebstoff zu suchen.
    Heute Nacht habe ich dann noch gewerkelt.

    Und gerade sehe ich Dein tolles Flechtwerk ! :-) :-) :-)...............

    Herzliche Grüße !!!
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab' solche Genossen schonmal in einem Umzugswagen herumlungern sehen -- die fahren da mit, um die Moebel vor Kratzern zu schuetzen, glaub' ich.

    Da koennte man ja glatt auch einen Laeufer draus machen, oder? Die Kissen finde ich jedenfalls sehr gelungen.

    Liebe Gruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An so was hatte ich auch gedacht, zum MöbelrückenohneVerkratzen :) Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Hui...das sieht toll aus! Und der Zollstock ist der Knaller!!!! Liebe Grüße und danke für Deinen netten SLI-Kommentar!!!

    AntwortenLöschen
  4. Keine Ahnung wofür man die verwendet, aber ich glaube, Du hast das Optimum herausgeholt!

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne diese Bänder auch nur als Kratzschutz aus dem Möbelwagen (manchmal sind es recyclete Altkleider). Deine Umsetzung gefällt mir sehr und würde gut zu unseren Küchenstühlen passen! Wenn mir demnächst also Filzband über den Weg läuft, wird geflochten! Schöne Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  6. Hübsche Idee.
    Und hübscher Zollstock:-)
    LG, Flo

    AntwortenLöschen
  7. die gefallen mir gut . in Farbe und Form . oh ja !

    lieben Gruss von Simone

    AntwortenLöschen
  8. Schön geworden! Ich steh ja auf simpel, Filz sowieso...
    Liebe Grüße,
    Dania

    AntwortenLöschen
  9. Toll geworden. Kompliment.

    Spontan fallen mir nur Eierwärmer ein. Oder ein Täschchen für KrimsKrams, oder vielleicht ein Hülle für Klorollen, auf jeden Fall diverse Möglichkeiten für Leute die handwerklich geschickter sind als ich.

    LG

    AntwortenLöschen
  10. Ich kenne sie gar nicht.Als Kissen sehen sie aber super aus! Gruß, Éva

    AntwortenLöschen
  11. ich mag grauen filz auch total gerne!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Oh, die Kissen sind super!!!!
    Ich könnte mir auch ganz toll einen Tischläufer daraus vorstellen.
    Etwas schmaler habe ich solche Bänder schon mal um große Windlichter aus Glas gewickelt oder um einen Blumentopf, gerade in grau...
    LG Christine (chris7)

    AntwortenLöschen
  13. wow, sehr schick geworden. ich bin neidisch auf deine umsetzungsstärke:) habe seid sooo langer zeit surrur zuhause und will ein kissen in dieser technik machen...weihnachten vielleicht? stöhn.

    AntwortenLöschen
  14. http://strohzugoldlisa.blogspot.de/
    wie schön!! Die Bänder sind Dichtbänder. Werden heute leider seltener benutzt als früher, weil es heute ja alles aus Kunststoff oder aus der Sprühflasche gibt. Aber- es gibt sie noch, z.B. in Biobaumärkten.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!