Mittwoch, 29. August 2012

Zu Gast bei... Ines

Bekanntschaft mit Ines habe ich virtuell gemacht – wie so oft über SoLebIch, dieses Tummelbecken für Wohnbegeisterte, in dem man immer wieder Leute findet und trifft, die auf einer Wellenlänge schwimmen. Ines hat kürzlich ein Haus aus dem Jahre 1925 im Schwäbischen gekauft und renoviert – hier zeigt sie erstmals ganz neue Bilder. Ich für meinen Teil bin schwer begeistert und denke, das wird euch nicht anders gehen. Vorhang auf für Ines und ihre vier Wände!


















































Dein Lieblingsort?
Mein Lieblingsort ist Konstanz am Bodensee. Dort bin ich geboren und aufgewachsen. In den Sommermonaten ist die Stadt übervölkert, es gibt am See aber immer noch einige Ort, die nach wie vor ziemlich idyllisch sind. Oder im November, da ist es häufig nebelig und dann entfaltet der See seinen ganz eigenen Zauber. Dazu gehört dann auch, dass nur sehr wenige Leute unterwegs sind. 

Deine Lieblingsfarbe?
Das ist schwierig. Aber generell interessieren mich Farben sehr, als kleines Kind war meine Lieblingsfarbe rot und ich konnte nicht verstehen, dass dies nicht die Lieblingsfarbe von jedem ist. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich mich wunderte, dass andere Menschen nicht sehen, dass rot die schönste Farbe ist. Inzwischen empfinden ich das Fehlen von rot wohltuend und vermeide sie mitunter bewusst. Wenn man mal darauf achtet, dann ist es erstaunlich, wie stark diese Farbe – auch als Detail – vertreten ist. Wie z.B. bei Kinderkleidung in Form von Knöpfen oder Reißverschlüssen. Ganz auf rot verzichten könnte ich jedoch nicht. Um auf die Lieblingsfarbe zurückzukommen: Müsste ich mich für eine Farbe entscheiden, dann wäre es grün. Wie unaufgeregt ist diese Farbe in der Fläche und wenig aufdringlich als Detail. Die bevorzugte Nuance ändert sich immer wieder. Momentan ist es ein reingrün und natürlich Neon. Dieser Trend hat mich voll erwischt und gilt für alle Farb-Varianten von Neon.  

Dein Lieblingsmaterial? 
Bei der Suche auf die Antwort nach dieser Frage habe ich mir irgendwann überlegt, ob es denn ein Material gibt, welches ich nicht leiden kann. Vor einigen Jahren hätte ich geantwortet: Kunststoff. Inzwischen bin ich den 70ern so verfallen, dass auch dieses Material hoch im Kurs steht. Das gleiche gilt für Korb. Nie im Leben hätte ich gedacht, dass ich mich für dieses Material begeistern kann. Seit einigen Wochen darf ich eine Vintage-Korb-Lampe mein Eigen nennen. Und auf dem Flohmarkt habe ich einen Pfauenstuhl für die Puppen meiner Tochter erstanden. 

Dein Lieblingskünstler/-Designer? 
Lieblingsbild ist „Höhere Wesen befahlen rechte obere Ecke schwarz malen“ von Sigmar Polke. Es hat lange gedauert, bis mir dies bewusst wurde, es lässt mich aber einfach nicht los. Und als Künstler Martin Kippenberger. Immer wieder und immer noch.  Vor kurzem habe ich ein Porträt über den Schweizer Möbeldesigner Jörg Boner gelesen und bin schwer beeindruckt: Sowohl vom Ergebnis speziell des Stuhls Wogg 50 als auch von dem Credo „aufrichtige Produkte“ entwerfen zu wollen. Ansonsten begeistern mich u. a. Jurgen Bey und das Istanbuler Duo „Autoban“.  

Dein Lieblingsmöbelstück?
Es ist kein richtiges Möbelstück. Es gehört eher in die Kategorie Kleinmöbel. Und zwar ein Tischabfalleimer des Japaners Makio Hasuike aus dem Jahre 1977. Darin stehen bei uns die Geschenkpapier-Rollen. Und String Regale. Selbst habe ich nur zwei einzelne Regale. Ich halte aber Ausschau nach mehreren Elementen – bevorzugt von Nisse. 

Die nächste geplante Wohnanschaffung? 
Die nächste Wunsch-Wohnanschaffung wäre das graue Playhouse „Maja“ der Bloggerin Minna / Time of the Aquarius. In dieses Haus habe ich mich verguckt und es wäre toll für das Bubenzimmer. Soweit ich weiß, gibt es jedoch derzeit keinen Vertrieb außerhalb von Finnland. Konkreter in Planung ist das Regal-System Cubit für das Mädchenzimmer. 

Deine Lieblingshops?
Im Netz: Freundts Wohnaccesoires und Lys Vintage. Dort schaue ich regelmäßig vorbei.
Ansonsten das Magazin in Stuttgart. Die meisten Käufe tätige ich allerdings in der Kategorie Vintage auf Dawanda und ganz „oldschool“ auf dem Flohmarkt. 

Lieben Dank an Ines für die Fotos und das kleine Interview!

Kommentare:

  1. Ein tolles Zuhause und ein sehr sympathisches Interview. Die Nische neben der Treppe ist der Hit! Und die Tapete im Kinderzimmer. Und natürlich freut es mich sehr, dass Ines unseres Shop so gern mag!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. So ein schönes Haus, da würde ich mich auch wohlfühlen! Es gibt sehr viel zu entdecken, vielen dank fürs Interview! Schöne Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. in der tat: ich bin schwer begeistert - und absolut fasziniert von der lampe über dem esstisch. toll, ines!

    AntwortenLöschen
  4. Ein wirklich schöne helle Wohnung! In das Mädchen-Kinderzimmer würde ich sofort einchecken ;) Die Gestaltung des Treppenaufgangs gefällt mir ebenfalls sehr! LG

    AntwortenLöschen
  5. WOW! WOW! WOW! Das sieht alles so super aus, ich habe mir die Bilder immer und immer wieder angesehen! Mir gefällt einfach ALLES was ich darauf sehe!

    Zum Thema Kühlschrank: Unser alter war ja ein Modell von 1989 in einem grauen Schrank! Fürchterlich, hatten wir aber damals so übernommen... Naja... Er hat zwar seinen Zweck erfüllt aber ich bin heilfroh, dass er nun gegen einen schönen ausgetauscht wurde - ich kann Dich also voll verstehen! Vielleicht gibt es ja ein Bild?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Eine wunderschöne Wohnung! Die Lampen finde ich toll, vor allem die über dem Esstisch. Die Nische neben dem Treppenaufgang ist super genutzt.
    Ganz herzliche Grüße aus Konstanz (die Beschreibung trifft auch hervorragend zu :-)

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das sind ja tolle Kommentare!

    Vielen DANK und liebe Grüße in die Runde
    Ines

    AntwortenLöschen
  8. das sind die momente in denen ich mich von der großstadtwohnung in ein ebenso traumhaft schönes haus wünsche! insbesondere die kinderzimmer haben es mir angetan! unglaublich schön, kontrastreich und liebevoll.

    AntwortenLöschen
  9. Wow! Ines' haus ist ein Traum. Unglaublich schön! Ich würde SOFORT hier einziehen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Ein richtig gutes Interview! Mit Inhalt und Substanz. Und ein schöner Einblick in ein sehr schönes Haus. Dankeschön. Liebe Grüße, Isa

    AntwortenLöschen
  11. Superschön ist das Haus geworden. Hatte auf Solebich schon die Bäumchen-Tapete bewundert und war ganz gespannt auf das fertige Zimmer. Toll!

    LG von eva... (zurück aus dem Urlaub)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!