Folge mir über blog lovin’

Mittwoch, 1. Februar 2012

Zu Gast bei Marlene von kompromisslostoll

Marlene ist 30 und sagt über sich: „Ich wohne mit meinem Freund und zwei Katzen in einer Wohnung in Paderborn. Unsere Wohnung hat drei Zimmer und einen Balkon, der leider nach Norden rausgeht. Glücklicherweise teilen wir uns seit letztem Jahr mit der anderen Mieterin den Garten, das ist große Klasse! Seitdem gibt es ganz viele Kräuter und ein bisschen Gemüse aus dem eigenen Garten...“ Zu ergänzen wäre, dass Marlene toll wohnt, wie der Name ihres sehr lesenswerten Blogs schon sagt:  kompromisslostoll. Unbedingt mal rüberklicken. Aber jetzt lasst uns erst mal eintreten...













































Dein Lieblingsort?
Die Küche ist mein 'Herzenslieblingsort'. Ich liebe es, mit einem Kaffee und meinem Laptop am Tisch zu sitzen, zu bloggen, dort zu basteln... Ich koche und esse auch sehr gerne, damit hat das sicherlich auch zu tun! Der Küchentisch ist ein alter Eichentisch aus dem Haus meiner Eltern, an dem hänge ich ganz besonders. Am Besten gelungen finde ich unser Schlafzimmer – das ist einfach sehr stimmig und gibt meinen Stil sehr gut wieder, ohne dass ich es groß geplant hätte. Es ist einfach so 'passiert'. 

Deine Lieblingsfarbe?
Ich liebe Petrolblau und Türkistöne – die tauchen auch immer wieder an verschiedenen Stellen in der Wohnung auf. Schönes, warmes Senfgelb mag ich auch – aber lieber an Kleidungsstücken als in der Wohnung, glaube ich. Dazu habe ich auch ein Pinterest-Board mit so vielen wunderbaren Inspirationen: Wobei – lieber an Kleidungsstücken? Dieses Sofa  und dieser Sessel dürften sofort bei mir einziehen! 

Dein Lieblingsmaterial?
Das fällt mir besonders schwer zu beantworten. Weil ich unterschiedliche Strukturen und Materialien sehr mag und sie auch gerne einsetze. Strukturierte Papiere mag ich sehr. Holz ist wichtig für mich, das bearbeite ich auch sehr gerne. Ich habe mal rudimentär angefangen zu drechseln und würde das sehr, sehr gerne richtig lernen. Ich arbeite mit unterschiedlichen Textilien und Stoffen in der Wohnung, alten Dingen vom Flohmarkt. Das Thema „Material“ begleitet mich schon lange, aber richtig festlegen kann ich mich da einfach nicht.

Dein Lieblingskünstler/Designer?
Einen einzigen, herausragenden kann ich gar nicht benennen! Ich lasse mich viel inspirieren von Grafiken und Illustrationen. Da gibt es so unglaublich viele begabte Künstler, ich könnte mich gar nicht entscheiden. Sehr gerne mag ich die Bilder einiger Jugendstilkünstler, vor allem von Heinrich Vogeler. Von Carl Blossfelds fantastischer Pflanzenfotografie kann ich gar nicht genug bekommen. Generell sind alte Fotografien wichtig für mich. 

Es gibt da noch einen relativ unbekannten Künstler aus der Lüneburger Heide, wo ich herkomme. Ich verehre ihn sehr, ganz besonders wegen seiner Baumzeichnungen und -Lithographien. Sein Name ist Albert König. Er versteht es wie kaum jemand, Bäumen und Landschaft Persönlichkeit einzuhauchen. Ich habe hier über Albert König geschrieben und verlose zum Bloggeburtstag Bücher und Postkarten-Sets mit seinen Baumzeichnungen. Er verdient auf jeden Fall eine größere Bekanntheit. Mehr Informationen über Albert König gibt es beim Albert-König-Museum in Unterlüß.

Dein Lieblingsmöbelstück?
Momentan: Der Küchentisch, von dem ich oben erzählt habe. Abwechselnd mit dem letztens selbstgemachten Beistelltisch aus Eiche und unserer Recamiere, die wir neu gepolstert und bezogen mit den beiden Sesseln für einen unglaublichen Preis bei Ebay geschossen haben... Die beiden 50er-Jahre-Cocktailsessel, die ich letztes Jahr von einem netten alten Herren im Vorbeigehen geschenkt bekommen habe? Ein Bekannter bezieht sie gerade mit neuem Stoff – ich kann es gar nicht erwarten, dass sie fertig werden! Man sieht: Ich entflamme schnell für verschiedene Schönheiten. Das ist das Flohmarktgänger-Herz, glaube ich!

Deine nächste geplante Wohn-Anschaffung?
Die ist gerade angekommen! Es sind thailändische Kapok-Matratzen, die unser stiefmütterlich behandeltes Arbeitszimmer zu einem halbwegs anständigen Gästezimmer machen sollen. Eine Schlafcouch war keine echte Alternative: Entweder hässlich und unbequem oder nicht bezahlbar. Ich habe mich lange und intensiv mit diesem Thema auseinander gesetzt. Viel zu lange für meinen Geschmack. Ein Unterbau für die Matratzen ist bereits in Planung. Das könnte noch richtig gemütlich werden...

Deine Lieblingsshops?
Ich liebe die Sachen vom ok-Versand. Dort gibt es unglaubliche, schrille, tolle, nützliche, absolut unnütze, unbedingt liebenswerte Gegenstände. Ich kaufe immer wieder dort. Als letztes ein russisches Schulposter zum Lebenskreislauf der Pflanzen und Aluboxen für meine Gewürze aus Bali.

Ansonsten kaufe ich viel beim Trödler um die Ecke und auf Flohmärkten. Ich gebe zu: Ich bin flohmarktsüchtig. Und das schon von Kindesbeinen an... Meine Eltern sind es auch, und wir haben viele Wochenenden damit verbracht, zusammen zu verschiedenen Märkten zu fahren. Meine Lieblingsmärkte sind zum Beispiel der Gare du Neuss-Flohmarkt in Neuss, der Flohmarkt am Leineufer in Hannover, der Flohmarkt auf dem Boxhagener Platz in Berlin, der Flohmarkt im Französischen Garten in Celle.... und so viele mehr...


Lieben Dank an Marlene, für die Fotos und das kleine Interview!

Kommentare:

  1. Ich finde Ihre Wohnung ziemlich klasse, besonders das Schlafzimmer ist super! Der Rest aber auch :)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Superschöner Einblick! Ich mag diese Kategorie so gerne - ach was, es ist meine Lieblingskategorie :-). Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. what a pretty home, I would love to have some coffee there

    AntwortenLöschen
  4. marlenes wohnung ist einfach toll, individuell, unangepasst, fröhlich, liebenswert. ich mag sie einfach.
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöner Einblick! Und ich teile die Liebe zu Petrol ;)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!