Dienstag, 11. Oktober 2011

Schwarzweißmalerei

Das große Kind war bei einer Freundin. Die kleinen Kinder kamen auf die Idee, mal wieder mit Wasserfarben zu malen. Bei der „Bestandsaufnahme“ gesammelter Farbkästen mussten wir feststellen, dass alle einen Mangel hatten: die Schwarz war leer. Es MUSSTE aber Schwarz sein und dringende Wünsche bedürfen rascher Erfüllung. So war Improvisation gefragt. Nur gut, dass in meinem Farbschrank noch eine Flasche Abtönfarbe im richtigen Ton stand – Malaktion gerettet. Also flüssiges Schwarz in ein Schälchen geschüttet und drauf los gezeichnet. Schwarz und Weiß (malen) ist toll. Gilt also nicht nur für Kissenhüllen, Tassen, Teppiche oder andere Wohnaccessoires – das hab ich heute gelernt.




























Sogar die Wand musste dran glauben ;-)








































Was aus dem As geworden ist – hier

Kommentare:

  1. Das mittige hat aber die Mama gemalt oder? Sieht toll aus. Auch deine Christmas Karten, sehr schön.
    Wir haben auch schon ziemlich lange eine Darda Bahn, ein absolut empfehlenswertes, ergiebiges Spielzeug, gell? Grüße Tino68

    AntwortenLöschen
  2. Ja, tino, das mittige ist von mir. Ich musste natürlich auch ran :-) Die Dardabahn ist super. Mein Bruder hatte früher auch eine und irgendwann hat er das Spielzeug seiner Kindheit seinem Neffen geschenkt. Am besten finde ich, dass sie keine Batterien braucht... Liebe Grüße zurück!

    AntwortenLöschen
  3. Ich sehe, die Kinderhände haben wieder super Motive gezaubert! Und diese Malwand - die haben wir auch im Zimmer. Eine ist gestattet :-).

    Dir liebste Grüße,
    Steph

    AntwortenLöschen
  4. Besonders auf weißen Wänden macht sich schwarz super.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  5. ich liebe schwarz-weiß-malerei! das letzte bild, d.h. der ausschnitt vom merry christmas finde ich als detail super!

    AntwortenLöschen
  6. schwarz-weiss rockt :) das sieht doch ganz wunderbar aus.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!