Donnerstag, 25. Februar 2016

Zu Gast bei... Alexandra in Lausanne (CH)

Alexandra lebt mit ihrem Mann und den beiden Jungs (6 und 3 1/2 Jahre) seit 2011 in einem restaurierten Bauernhaus wenige Kilometer von Lausanne entfernt. Sie arbeitet als Oberärztin in der Lausanner Uniklinik und stammt ursprünglich ganz aus meiner Nähe, nämlich aus Mannheim. An ihrem Zuhause gefällt mir der unkomplizierte Stil, der Mix aus neu und alt und natürlich diese traumhafte Urlaubs-Umgebung mit großzügigem Garten nebst fantastischem Bergblick (da bin ich etwas neidisch, muss ich zugeben!). Bühne frei für Alexandras Wohntraum.

Noch mehr tolle Bilder gibt’s auf SoLebIch.de

Alle Fotos © Alexandra







Dein Lieblingsort (in der Wohnung)?
Ich fühle mich eigentlich überall in unserer Wohnung wohl, aber besonders gerne sitze ich auf dem Barhocker in der Küche um zuzuschauen wie mein Mann in der Küche werkelt und um mit ihm zu Quatschen. Oder einfach um morgens mal in Ruhe ein Käffchen zu trinken, wenn die Kinder in der Schule/Krippe sind. Auch wenn Gäste da sind sitzen dort immer ein, zwei Leute am Tresen um schon mal gemütlich einen Apero zu trinken... Besonders schön finde ich mein sogenanntes „Lieblingseck“ im Flur, mit dem Rockingchair und meinem Cubetisch, einem Ebayschnäppchen. Sitzen tue ich dort allerdings nur mal zum Telefonieren, oder die Kinder schaukeln darin.

Und im Sommer wird der Garten und die Terrasse, sowie der Hof zu unserem zweiten Wohnzimmer und Lieblingsort. Wir sind dann oft den ganzen Tag im Freien und veranstalten spontane Grillabende und Tischtennisturniere, mit meiner unter dem Dach lebenden Schwägerin und deren Mann, sowie Freunden und Familie. Und besonders gerne sitzen wir auf der Bankunter dem uralten Kirschbaum.

Deine Lieblingsfarbe?
Ich mag’s bunt. Besonders gefallen mir alle möglichen Blau und Grüntöne, aber ich brauche vor allem einfach Farbe um mich.

Dein Lieblingsmaterial?
Ich liebe Holz, gerne auch dunkles Holz. Holz -sei als Möbel oder als Bodenbelag- bringt für mich Leben in jedes Zuhause. Bei den Wohnaccessoires sprechen mich vor allem die gröberen Materialien wie Kord, Strick und Filz an. Ich habe einige von meiner Mutter selbst gestrickte Kissen, an denen hänge ich sehr.

Dein Lieblingskünstler /Designer?
Wie mein SoLebIch-Name Magritta ahnen lässt, bin ich grosser Fan von Rene Magritte. Ich mag den Surrealismus sehr und die klaren Farben und Formen von Magritte. Wir haben in der Wohnung ein Bild von ihm hängen (welches übrigens auch von meiner Mutter gemalt wurde).

Auch Escher begeistert mich schon seit meiner frühesten Jugend und seine Werke begleiten mich bis heute.

Ansonsten bin ich grosser Fan der Art Brut, hier in Lausanne gibt es eine tolles Art Brut Museum welches wir regelmässig besuchen. Gerade mit Kindern ist es jedes Mal was ganz besonderes, Art Brut zu „entdecken“.

Und à propos Kinder: Kinderkunst ist für mich das Allergrösste. In unserer ganzen Wohnung finden sich die Bilder und Basteleien meiner Jungs. Was die Designer betrifft, ich habe nicht wirklich den einen Lieblingsdesigner. Ich mag die Klassiker, Ray und Charles Eames, Louis Poulsen, Verner Panton, Le Corbusier. Aber ich kaufe die Objekte, die mir gefallen, egal ob Designer oder No-Name. 

Dein Lieblingsmöbelstück?
Unser Sofa „Mags“ von Hay. Dort wird gelesen, gekuschelt, erzählt, gespielt,  man kann sagen, es ist unser Wohnungsmittelpunkt. Auch hängt mein Herz sehr an den Einzelstücken, zum Beispiel der alte Erbsessel meiner Grosseltern, der als Lesesessel im Kinderzimmer steht oder an den alten, neu lackierten Arztmöbel meines Vaters. Es gibt viele Möbel, die ich beim Trödler oder auf dem Flohmarkt gefunden habe.  Unsere alten Kinostühle, oder auch der sogenannte „Schrank der Schätze“ im Kinderzimmer, in dem mein grosser Sohn seine liebsten Sammelobjekte aufbewahrt. Ganz toll ist natürlich auch die alte Schulbank mit den Klappsitzen oder auch die kleine Kommode im Schlafzimmer, die eigentlich ein alter Musikschrank ist, mit integriertem Plattenspieler und Radio. Oder der Servierwagen: bei Ebay entdeckt, gleich verliebt und welch ein Zufall: abzuholen in meinem Heimatort. Ich könnte noch ewig weitermachen, so viele alte Gegenstände mit Geschichte gibt es bei uns.

Die nächste geplante Wohnanschaffung?
In den letzten zwei, drei Jahren haben wir so viel neu angeschafft und ausgetauscht (ich muss gestehen, SLI ist nicht ganz unschuldig an diesen Veränderungen), dass ich momentan zufrieden mit unserem Zuhause und erstmal keine grosse Veränderung brauche. Aber irgendwann möchten wir dann doch mal unsere Esstischstühle austauschen, das transparente Plastik wurde durch die Sonneneinstrahlung etwas milchig.

Die nächsten geplanten grossen Projekte sind der Umbau unseres Schuppens in ein schönes Gästehäuschen. Mein Mann träumt ausserdem von einem Naturteich im Garten, wir möchten damit aber noch warten, bis beide Kinder schwimmen können.

Desweiteren werde ich mich in den nächsten 1-2 Jahren niederlassen, momentan sind wir gerade am Plänemachen mit dem Architekten. Das ist ganz schön spannend. Und natürlich sammele ich schon fleissig Ideen für die Gestaltung der Praxisräume.

Deine Lieblingsshops?
Ich gehe sehr gerne zu Interio, einer Möbelkette hier in der Schweiz, mit sehr schönen und preislich vernünftigen Möbel und Wohnaccessoires. Ausserdem liebe ich Emmaus, unser hiesiges Sozialkaufhaus,  in welchem ich schon viele tolle Stücke ergattert habe. Online bestelle ich unter anderem bei Goodform.ch, das-tropenhaus.de, lys-vintage oder auch bei Dawanda.de und etsy.com

Lieben Dank an Alexandra für die Bilder und das Interview!

Kommentare:

  1. Vielen Dank, liebe Philuko, dass ich bei dir und deinem tollen Blog zu Gast sein darf! Liebe Grüsse, Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab zu danken :)) Liebe Grüße zurück!!

    AntwortenLöschen
  3. Ein gemütliches und schönes Heim, mit so vielen Ideen, da wird man richtig inspiriert, liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!