Donnerstag, 16. Mai 2013

Zu Gast bei... Alma

Alma verbinde ich mit einem süßen Lächeln und roten Wangen. Für mich ist sie eine Poetin. Sie schreibt wie sie aussieht: jung, klug und feinsinnig... Aber wie wohnt sie? Sie selbst hat ganz leise angefragt, ob sie Teil meiner Rubrik werden dürfe und gibt nun die Antwort. Es ist mir eine Freude, Alma – Bühne frei für dein Zuhause.

Mehr von Alma auf ihrem wunderbaren Blog – almamyonlinemagazine








Dein Lieblingsort?                                                                                                                                                      Der Tisch – man schaut aus dem Fenster, der Sonne zu. Hier stapelt sich Wichtiges und Schönes zum Kaffee. Die Küche(nzeile), weil es so viel Spaß macht, zusammen zu kochen oder beim Backen in Gedanken zu versinken. Das Bett, weil es so schön weich und hell ist, kuschelig unter alten Balken steht. Das Sofa und alles, was dazu gehört. Draußen, im Wind und Wasser.

Deine Lieblingsfarbe? 
Ich habe viele Farben gern. Eine, die mich glücklich macht: Meerblau. Rosa und Rot hab ich gern, aber nur in Maßen, als kleine Tupfer im Alltag. Sonst eher gedeckt. Von Weiß über Grau bis Schwarz / Erdtöne / Holz.

Dein Lieblingsmaterial?  
Altes Holz, von der Sonne getrocknet, wie in den Bergen / Holz, geglättet durch Gebrauch, Holz mit Glas, Papier (Seiten /Pack-, Butter- und Seidenpapier), Beton (rau und glatt). Und Paketklebeband (durchsichtig), weil man damit so schön kleben kann.

Dein Lieblingskünstler/Designer?
Wechselt, oft kommt jemand hinzu oder wird beiseite gelegt. Einer, der bleibt: Emil Nolde. Seit eh und je und von klein auf begeistert. Sowieso Expressionisten, Impressionisten. Gerhard Richter, Neo Rauch, Georg Baselitz, Lucian Freud. Fotografen: die Fotos einer Freundin – Judith Johns, Hanna Putz, Andreas Gursky, Annie Leibovitz und Gilbert Garcia (!) – übrigens gerade eine Ausstellung in Berlin. Natürlich begeistern mich immer wieder Ray & Charles Eames, Egon Eiermann, Arne Jacobsen. Ein bisschen fade finde ich allerdings Hay – wenn auch wirklich Schönes dabei ist... in Kombination mit Ikea und fast ausschließlich Neuem finde ich es langweilig. In meinen Augen muss Altes, Gelebtes dazu. Ein Bauerntisch, ein alter Schrank, ein alter Backtrog... (neu kaufen kann ja schließlich jeder).

Dein Lieblingsmöbelstück?
Ein einziges Lieb habe ich eigentlich nicht. Ich habe alles gern – schätze den alten Bügeltisch, der uns als Esstisch dient, einen alten Brotschrank, den wir in einer Scheune gefunden haben, eine alte türkisfarbene Kiste, gesammelte Bücher, die La Pavoni, die den besten Kaffee (mit der No.6 vom Monopol) der Welt macht...

Die nächste geplante Wohnanschaffung?
Gerade nichts. Doch, eine neue Küche. Bestehend aus Arbeitsplatte, Waschbecken, Hahn. Denn unsere ist eher ein Provisorium, zusammengeschraubt vom Vormieter aus den günstigsten Ikeautensilien – bis jetzt war sie uns treu, aber sie schwankt doch arg. Die Arbeitsplatte ist durchgebogen, die Spüle tropft, bzw. plätschert (ein Korken verhindert Schlimmeres). Und ganz irgendwann hoffentlich einmal dieser Stuhl von Harry Bertoia und diese Leuchte von Jean Prouvé (in der Reihenfolge).

Deine Lieblingsshops? 
Weil hier einkaufen schwierig ist, ein paar virtuelle Lieben zum Stöbern: der Bookfarmgeneralstore, Ateliersolarshop, Neëst, Süper, für Papier: R.S.V.P. ...und zum Anziehen: YBDPT, Humanoid, WoodWood.

Lieben Dank an Alma für die Fotos und das Interview!

Kommentare:

  1. Wow! Alma wohnt wunderschön! Und wer Handrick's Gin in der Küche stehen hat, hat definitiv Geschmack!

    AntwortenLöschen
  2. ... darauf habe ich heimlich gewartet ;)

    Almas Heim gefällt mir sehr und trifft in vielerlei Hinsicht meine Vorstellung. Nicht aber in jeder. Und das ist schön.

    Danke euch beiden für diesen Einblick!
    Herzlich
    I.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach und indre- da hast du die (blauen) wände, die eigentlich schön grau werden sollte- der baumarktmann hat uns hinters licht geführt ;)...

      Löschen
  3. ha, die potence ist meine nr. 1 in der neuanschaffung und ich habe sie auch hier bei julia genannt..schön..momentan fehlen leider die finanzen und der platz dafür.. :/

    und - schön wohnst du almalala.. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi - bei mir auch, aber sowas von...
      irgendwann einmal, ja?!
      und dann auch in gebührlicher umgebung ;).

      Löschen
  4. das zusammenspiel von alt und neu und die hübschen details
    sind so liebenswert. ich mag auch so gern ihre lieblingsmaterialien.
    schön dieser einblick!

    AntwortenLöschen
  5. Almas Wohnung gefällt mir sehr und die Einstellung zum Wohnen auch. Hier geht es ähnlich zu. Vielen Dank fürs Interview!

    AntwortenLöschen
  6. und dann wohnt sie auch noch so, wie sie aussieht, die wunderbare alma, ein großer lieblingsort, zusammengesetzt aus lauter kleinen lieblingsorten. vielen dank für einblick und -worte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh liebe ulma

      -

      deine feinen worte!
      ein großer dank!

      Löschen
  7. in deR wohnung, tRotz geRadeR linien soviel zu entdecken. das mag ich. man muss manchmal genaueR hinsehen. das kleine feine Rauskitzeln. und dass schafft sie. immeR wiedeR. wundeRbaR.

    AntwortenLöschen
  8. Was ich von der Wohnung sehen gefällt mir sehr, bis hin zur Ikea-Bettwäsche, die ich auch habe.

    Wenn ich mir so die Fragen dieser Interviews ansehe, denke ich immer: "Oh, Gott, da würde mir ja gar nichts zu einfallen!" Aber wie gut, Julia, dass es deinen Gästen nicht so geht. :)

    Jetzt muss ich Alma aber aber noch direkt mal fragen: Erinnerst du dich an unseren E-Mail-Wechsel bzgl. schöner weißer Bettwäsche? Ich habe mittlerweile zwei Sets (eins aus Leinen, eins aus Baumwolle) bei urbanara bestellt und bin sehr froh damit, wobei die Leinenbettwäsche noch auf ihren ersten Einsatz wartet. Bisher spielt das Wetter noch nicht mit.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich sitze auch erst mit leerem kopf davor -
      dann plötzlich sprudelt es nur so :) . . .


      ja natürlich erinnere ich mich -
      ich habs gespeichert und hoffe auf den geburtstag :).

      Löschen
  9. Feiner Gin bei feinsinnigen Menschen ; ) Das Bild hat mir auf Anhieb am besten gefallen und sofort Durst bewirkt... leider ist das Tonic alle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. er ist aber auch zu gut!
      tonic auf die schnelle-
      aber besonders fein im sommer: gin sour :)

      Löschen
    2. werde ich sofort probieren. wenn die sonne dann mal wieder scheint. momentan ist ja fast glühweinwetter.brrrrr : )

      Löschen
    3. uhh wie eklig!
      und hier hitzt es ohnegleichen ...

      dann aber viel spaß, allzu lange dauert es hoffentlich nicht mehr

      Löschen
  10. eine sehr schöne Wohung, Gott sei Dank gibt es diese Rubrik hier, ich hab schon so manch schönen neuen Blog entdeckt :)

    Liebe Grüße, Jan

    AntwortenLöschen
  11. Ach, genauso hab ich mir Almas Wohnung vorgestellt. Gemütlich, fein – einfach stimmig.

    AntwortenLöschen
  12. ganz die alma. schön, dass die vorgestellten bilder den eigenen vorstellungen, wie sie wohl lebt, sehr nahe kommen :)

    AntwortenLöschen
  13. das ist schön
    und so alma

    da wär ich jetzt gerne
    :)

    die blauen töpfchen sollte ich wohl auch mal von ganz hinten aus dem schrank hervorkramen
    damit sie wie bei dir ans licht kommen

    und wie schön, dass der reif ein teil werden durfte:)

    AntwortenLöschen
  14. Die zarten Wohnzimmerfarben sind so schön.
    So Alma.
    Dankeschön fürs Zeigen.
    Liebe Grüße von Inga

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!